Die Mannheimer/Ludwigshafener S-Bahn

Das Meterspursystem umfasst 10 Linien mit einer Gesamtstreckenlänge von 103,4 km. Von dieser Strecke liegen 79,4 km in Mannheim und 24 km in Ludwigshafen. Die Züge fahren mit einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Seit 2005 wird das Netz von der Rhein-Neckar-Verkehrs-GmbH betrieben.

Geschichtlicher Hintergrund

Der Bau des Straßenbahnnetzes in Mannheim begann im Juli 1877, 1878 nahm es seinen Betrieb auf. Damals handelte es sich um einer innerstädtische, von Pferden gezogene Bahn. Es zeigte sich allerdings schnell, dass dieses Verkehrsmittel ungenügend war. Seit Mai 1884 verkehrten zwischen Feudenheim und Mannheim dampfbetriebene Straßenbahnen. Dieses Straßenbahnnetz wurde noch bis nach Weinheim, Heidelberg und anderen Städte in der Nähe ausgedehnt. Es gab nur sechs Linien und alle zehn Minuten kam eine Bahn. 1900 wurden elektrische Straßenbahnen auf den Linien eingeführt.

1985 wurden weitreichende Veränderungen im Netz durchgeführt. Um die regulären von den Sonderzügen zu unterscheiden, wurden Ihnen gesonderte Nummern verliehen. Mit Einführung des Konzepts MVG 2000 fanden noch weitere Veränderungen statt. Die sechsachsigen Gelenktwagen wurden durch 50 Niederflurfahrzeuge ersetzt.

Pferdebetriebene Straßenbahnen in Ludwigshafen nahmen um dieselbe Zeit ihren Betrieb auf wie in Mannheim. 1890 wurden dampfbetriebene Straßenbahnen zwischen Dannstadt und Großkarlbach eingeführt. Die Route wurde später nach Meckenheim und Hochdorf erweitert. Die elektrischen Straßenbahnen Mannheims fuhren seit 1902 auch bis nach Ludwigshafen.

Betriebszeiten

Die Straßenbahnen fahren rund um die Uhr. Die Taktung ist allerdings an Wochenenden und zu später Stunde etwas geringer. Zu regulären Zeiten unter der Woche kommt alle zehn Minuten ein Zug, an Sonn- und Feiertagen alle 20 Minuten.

Für die Fahrpläne jeder Haltestelle klicken Sie hier.

Linien und Haltestellen

Im Dezember 2008 wurden einige Änderungen in den Linien des Mannheimer/Ludwigshafener S-Bahnnetzes durchgeführt:

Sbahn-lu

1 Zwischen Mannheim Paradeplatz und Ludwigshafen Berliner Platz haben die Linien 3 und 4 ihre Routen getauscht.
2 Im Süden des Paradeplatzes haben die Linien 3 und 7 die Routen getauscht.
3 Aufgrund dieser Veränderungen verloren der Mannheimer Hauptbahnhof und die BASF ihren Anschluss. Um diese Bereiche zu den Stoßzeiten zu befahren, wurde die Linie 8 auf diese Route umgelenkt.
4 Die Linien 14 und 4 wurden fusioniert.
5 Die Linie 12 wurde stillgelegt.

Nach all diesen Veränderungen sind derzeit (Stand: 12.Juni 2016) folgende S-Bahnrouten und Haltestellen Betrieb:

Linie 1

Schönau, Waldhof Bahnhof, Alte Feuerwache, Paradeplatz, Schloss, Mannheim Hbf, Neckarau, Rheinau Bahnhof.

Linie 2

Feudenheim, Neckarstadt West, Mannheim Hauptfriedhof, Nationaltheater, Wasserturm, Neckarstadt West.

Linie 3

Sandhofen, Luzenberg , Alte Feuerwache, Wasserturm, Lindenhof, Mannheim Hbf , Neckarau West.

Linie 4, 4A

Käfertaler Wald (Line 4A) / Waldfriedhof (Linie 4), Hermann-Gutzmann-Schule, Mannheim Hbf, Bonifatiuskirche, Universitätsklinikum, Alte Feuerwache, Ludwigshafen Hauptfriedhof , Berliner Platz, Bad Dürkheim , Ludwigshafen Hbf.

Linie 5

Nationaltheater, Weinheim, Mannheim Hbf, Schloss, Abendakademie, Edingen, Heidelberg, Universitätsklinikum, Weinheim.

Linie 5A

Abendakademie, Mannheim Hbf, Universität, Universitätsklinikum, Nationaltheater, Bonifatiuskirche, Käfertal, Wallstadt, Heddesheim.

Linie 6

Mundenheim, Rheingönheim, Ludwigshafen Rathaus, Berliner Platz, Mannheim Rathaus, Wasserturm, Neuostheim, (Züge halten nur nachmittags und zu später Stunde am Maimarktgelände, SAP Arena und SAP Arena S-Bahnhof).

Linie 6A

Rheingönheim, Mundenheim, Berliner Platz, Ludwigshafen Rathaus, Mannheim Rathaus, Wasserturm, Neuhermsheim, SAP Arena S-Bahnhof

Linie 7

Vogelstang, Mannheim Hauptfriedhof, Nationaltheater, Abendakademie, Schloss, Berliner Platz, Ludwigshafen Rathaus, BASF, Oppau.

Linie 8 (Schnellinie)

Oppau, BASF, Tattersall, Ludwigshafen Rathaus, Krappmühlstraße , Berliner Platz, Mannheim Hbf (Rheinau Bahnhof).

Linie 9 (Zusatzlinie)

Bad Dürkheim Maxdorf Ludwigshafen Hbf Ludwigshafen Berliner Platz Mannheim Hbf Neuostheim, Seckenheim Heidelberg Hbf Heidelberg Bismarckplatz, RNV Express.

Linie 10

Luitpoldhafen, Berliner Platz, Ludwigshafen Hauptbahnhof, Friesenheim Mitte.

Linie 15 (Zusatzlinie)

Mannheim Hbf, Schloss, Abendakademie, Alte Feuerwache, Universitätsklinikum, Bonifatiuskirche, Käfertal, Wallstadt West, Wallstadt Ost.

Erweiterungen

Es gibt Pläne, die Linien sowohl in Mannheim als auch in Ludwigshafen auszubauen.

In Mainnheim soll sie von Feudenheim aus in zwei Richtungen ausgedehnt werden, nämlich nach Wallstadt und Ilvesheim. Aus finanziellen Gründen ist die Umsetzungen dieses Plans allerdings vorerst verschoben. Eine weitere mögliche Route soll vom Mannheimer Hauptbahnhof zum Willy-Brandt-Platz verlaufen. Angesichts des verfügbaren Platzes für Bahnsteige im betreffenden Gebiet wird das Projekt allerdings als nicht realisierbar angesehen.

In Ludwigshafen sollen die Haltestellen Pfalzbau und Kaiser-Wilhelm-Straße renoviert werden. Die Gleise der Linie 10 zwischen Marienkirche und Friesenheim benötigen auch sofortige Maßnahmen. Die Reparaturarbeiten sind allerdings auf das Jahr 2017 verschoben. Weitere Ausdehnungen der Linie 4 liegen vor und sind genehmigt, sind aber aus finanziellen Gründen ausgesetzt.

Fahrkarten und Preise

Das Fahrgebiet ist in verschiedene Zonen aufgeteilt, wobei der Fahrpreis von der Anzahl der Zonen abhängig ist, die ein Fahrgast durchfährt. Für die Fahrten mit den Mannheimer/Ludwigshafener S-Bahnen gibt es verschiedene Fahrkartenoptionen. Dazu zählen Einzelfahrkarten, Mehrfachfahrkarten, Wochenendtickets usw. Für Schüler, Azubis und Senioren bieten der RNV besondere Pässe an.

Fahrkarten können auf fünf verschiedene Arten gekauft werden:

  • Sie können Fahrkarten direkt an den Verkaufsautomaten mit Touchscreen kaufen. Zum Bezahlen kann entweder Bargeld oder eine EC-Karte verwendet werden.
  • Kaufen Sie die Fahrkarten online auf der Webseite website www.rnv-online.de/tickets. Drucken Sie nach dem Kauf die Fahrkarten aus und führen Sie sie bei Ihrer Fahrt mit.
  • Es gibt eine Smartphone-App namens Handy-Ticket, das Sie zum Kauf von Fahrkarten benutzen können.
  • Die Kundenbetreuungszentren verkaufen ebenfalls Fahrkarten.
  • Im ganzen Tarifgebiet hat der RNV 64 Verkaufsstellen. Dabei handelt es sich meist um Geschäfte oder Kioske, die nebenbei Fahrkarten verkaufen.

Ausstattung und Service

Die Betreiberfirma bietet einige Ausstattungen an, um die Fahrt für die Passagiere so angenehm wie möglich zu gestalten:

  • Der RNV unterhält Kundenbetreuungszentren in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg. Sie können diese Wochentags von 10 bis 18 Uhr sowie Samstags von 10 bis 15 Uhr kontaktieren.
  • In all diesen Städten unterhält der RNV auch Fundbüros, in denen Sie in den S-Bahnen verlorene Gegenstände abholen können.
  • Alle Haltestellen sind mit einem großen Schaubild der S-Bahnrouten, Linienverbindungen, Umsteigemöglichkeiten sowie den Fahrplänen ausgestattet. Für sehbehinderte Fahrgäste werden die Haltestellen auch angesagt.
  • Die S-Bahnen sind behindertengerecht ausgestattet.

Regeln

Der RNV hat eine Benutzerordnung für alle Fahrgäste herausgegeben. Stellen Sie sicher, dass Sie sie durchgelesen haben, bevor Sie Ihre Reise antreten.

  • Das Fahren ohne gültigen Fahrausweis wird mit einer Strafe von 60 € berechnet.
  • Fahrräder haben keinen Vorrang vor Rollatoren oder Rollstühlen. Fahrgäste, die mit Fahrrädern fahren, müssen sicherstellen, dass genug Platz für Rollatoren und Rollstühle bleibt.
  • Wenn Sie mit einem Haustier reisen, muss dieses in einer Transportbox mitgeführt werden. Andernfalls ist für das Tier eine Kinderfahrkarte erforderlich.

Tipps

Die Fahrt mit den Mannheimer/Ludwigshafener S-Bahnen macht Spaß. Umso mehr, wenn Sie folgende Tipps beachten:

  • Wenn Sie eine körperliche Behinderung irgendeiner Art haben, führen Sie Ihren Behindertenausweis mit. Sie bekommen nicht nur eine Ermäßigung auf den Fahrpreis, sondern haben auch Anspruch auf Behindertensitze.
  • Wenn Sie die Bahn mit einem Kinderwagen betreten oder verlassen, vergessen Sie nicht, den blauen Kinderwagenknopf an der Zugtür zu drücken.
  • Dadurch wird ein Signal an den Fahrer gesandt und die Türen bleiben länger geöffnet als sonst.

Wikipedia Karte

Netzplan Straßenbahn Mannheim und Ludwigshafen

Ludwigshafen U-Bahn plan

U-Bahn karte Ludwigshafen voller Auflösung
Auf der Karte sehen voller Auflösung. Manchmal kann es eine Weile dauern zu laden.

Karte zum Download.

Ludwigshafen U-Bahn karte

Hilf uns

Falls du siehst, dass diese Info fehlerhaft, nicht komplett oder nicht aktuell ist, oder die Übersetzung nicht richtig ist und du uns helfen willst, diese zu verbessern, so melde dich bei uns unter: .

Kontaktiere uns auch, falls du die Metrostation, die du suchst, nicht finden solltest. Wir werden sie dann so bald wie möglich hinzufügen

Vielen dank!

** CREDITS!!