London Underground, The Tube

Die Londoner U-Bahn deckt die meisten Bereiche der Stadt ab, und da Sie zu den größten Netzen ihrer Art zählt, finden Sie immer leicht eine Haltestelle in der Nähe Ihres Wohnorts oder gewünschten Ziels. Laut Wikipedia ist sie das größte U-Bahnnetz Europas und das viertgrößte der Welt, nach den gewaltigen U-Bahnnetzen von Seoul, Shanghai und Peking. Die Londoner U-Bahn ist die älteste der Welt. Sie wurde am 1. Januar 1863 eingeweiht.


Über den Großraum London hinaus befährt die Londoner U-Bahn auch Teile der Landkreise Essex, Hertfordshire und Buckinghamshire. Die U-Bahntarifzonen bestehen aus neun konzentrischen Zonen um die historische Innenstadt. Die Zonen 1 und 2 sind die Innenstadt, welche die meisten Sehenswürdigkeiten beherbergt. Von der Zone 6 ab beginnen die Randgebiete der Stadt. Der Flughafen Heathrow befindet sich ebenfalls in Zone 6. U-Bahn, Stadt- und Eisenbahnen verkehren in der Zone 9. Andere Transportsysteme befahren nur die Zonen 1 bis 6.

Die Londoner U-Bahn umfasst 13 Linien ( inklusive die Doklands Light Railway DLR) und 275 Haltestellen.

Einige der Linien sind überirdisch, wie die Linien Metropolitan, District, Circle, Hammersmith & City. Andere Linien in der Innenstadt haben einige überirdische Teilstrecken. Andere Linien wiederum sind durchgehend unterirdisch, wie die Linien Bakerloo, Central, Jubilee, Northern Piccadilly, Victoria, Waterloo und City.

Die Zonen werden je nach Fahrtrichtung als Eastbound, Westbound, Northbound und Southbound (ostwärts, westwärts, nordwärts und südwärts) bezeichnet. Das erleichtert es ungemein, sich in der U-Bahn zurechtzufinden.


Auch wenn kostenlose Karten des Londoner U-Bahn- und Busnetzes an allen Informationsstellen oder Schaltern an jeder Haltestelle erhätlich sind, erleichtern wir auf mapa-metro.com Ihnen die Angelegenheit, falls Sie sich vorher informieren mäöchten, falls Sie Fragen haben sollten oder sich mit den Routen ersteinmal vertraut machen wollen, bevor Sie nach London fahren.

U-Bahn Berlin benutzen [VIDEO]

Basic

Vollständige Informationen

Linien der Londoner U-Bahn

Bakerloo-Linie

Sie ist die braune Linie. Einige Teilstrecken sind überirdisch, andere wiederum unter der Erde. Die Linie durchquert London von Nord nach Süd und befährt 25 Haltestellen über eine Entfernung von 23,2 Kilometern. Diese Linie ist seit 1906 in Betrieb. Jedes Jahr fahren über 100 Millionen Fahrgäste mit dieser Linie.

Stationen: Harrow & Wealdston, Kenton, South Kenton, North Wembley, Wembley Central, Stonebridge Park, Harlesden, Willesden Junction, Kensal Green, Queen's Park, Kilburn Park, Maida Vale, Warwick Avenue, Paddington, Edgware Road, Marylebone, Baker Street, Regent's Park, Oxford Circus, Piccadilly Circus, Charing Cross, Embankment, Waterloo, Lambeth North, Elphant & Castle.

Karte der Bakerloo-Linie

Central-Linie

Sie ist die rote Linie der Londoner U-Bahn. Die Linie verkehrt im Stadtzentrum und der nördlichen Stadthälfte. Sie befährt eine Gesamtzahl von 49 Haltestellen auf einer Entfernung von 74 Kilometern. Sie ist die längste Linie des Netzes. Sie wurde 1900 eröffnet und jedes Jahr fahren mehr als 260 Millionen Menschen mit ihr.

Stationen: West Ruislip, Ruislip Gardens, South Ruislip, Northolt, Greenford, Perivale, Hanger Lane, Ealing Broadway, West Acton, North Acton, East Acton, White City, Shepherd's Bush, Holland Park, Notting Hill Gate, Queensway, Lancaster Gate, Marble Archa, Bond Street, Oxford Circus, Tottenham Court Road, Holborn, Chancery Lane, St Paul's, Bank, Liverpool Street, Bethnal Green, Mile End, Stratford, Leyton, Leytonstone, Wanstead, Redbridge, Gants Hill, Newbury Park, Barkingside, Fairlop, Hainault, Grange Hill, Chigwell, Roding Valley, Snaresbrook, South Woodford, Woodford, Buckhurst Hill, Loughton, Debden, Theydon Boys, Epping.

Karte der Central-Linie

Circle-Linie

Sie ist die kreisförmige, gelbe Linie auf der U-Bahnkarte. Sie fährt von Hammersmith nach Edgware Road und befährt 36 Haltestellen über eine Entfernung von 27 Kilometern.

Stationen: King's Cross St Pancras, Farringdon, Barbican, Moorgate, Liverpool Street, Aldgate, Tower Hill, Monument, Cannon Street, Mansion House, Blackfriars, Temple, Embankment, Westminster, St James' Park, Victoria, Sloane Square, South Kensington, Gloucester Road, High Street Kensington, Notting Hill Gate, Bayswater, Paddington, Edgware Road, Baker Street, Great Portland Street, Euston Square.

Karte der Circle-Linie

District-Linie

Die District-Linie ist die grüne Linie. Sie deckt den Großraum London von Westen nach Osten über eine Entfernung von 64 Kilometern ab und fährt 60 Haltestellen an. Jährlich wird diese Linie von mehr als 200 Millionen Passagieren benutzt.

Stationen: Richmond, Kew Gardens, Gunnersbury, Ealing Broadway, Ealing Common, Acton Town, Chiswick Park, Turnham Green, Stamford Brook, Ravenscourt Park, Hammersmith, Barons Court, West Kensington , Kensington Olympia, Earls Court, Edgware Road, Paddington, Bayswater, Notting Hill Gate, High Street Kensington, Wimbledon, Wimbledon Park, Southfields, East Putney, Putney Bridge, Parsons Green, Fulham Broadway, West Brompton, Gloucester Road, South Kensington, Sloane Square, Victoria, St James' Park, Westminster, Embankment, Temple, Blackfriars, Mansion House, Cannon Street, Monument, Tower Hill, Aldgate East, Whitechapel, Stepney Green, Mile End, Bow Road, Bromley-by-Bow, West Ham, Plaistow, Upton Park, East Ham, Barking, Upney, Becontree, Dagenham Heathway, Elm Park, Hornchurch, Upminster Bridge, Upminster.

Karte der District-Linie

Hammersmith & City-Linie

Sie ist die rosane Linie der Londoner U-Bahn. Diese Linie fährt von Hammersmith nach Barking, durchquert die Stadt von Westen nach Osten und befährt 29 Haltestellen über 25,5 Kilometer.

Stationen: Hammersmith, Goldhawk Road, Shepherd's Bush Market, Latimer Road, Ladbroke Grove, Westbourne Park, Royal Oak, Paddington, Edgware Road, Baker Street, Great Portland Street, Euston Square - King's Cross St Pancras, Farringdon, Barbican, Moorgate, Liverpool Street, Aldgate East, Whitechapel, Stepney Green, Mile End, Bow Road, Bromley-by-Bow, West Ham, Plaistow, Upton Park, East Ham, Barking.

Karte der Hammersmith & City-Linie

Jubilee-Linie

Sie ist die graue Linie der U-Bahn. Sie deckt eine Entfernung von 36 Kilometern ab und befährt 27 Haltestellen. Sie ist die modernste Linie des gesamten Netzes.

Stationen: Stanmore, Canons Park, Queensbury, Kingsbury, Wembley Park, Neasden, Dollis Hill, Willesden Green, Kilburn, West Hampstead, Finchley Road, Swiss Cottage, St John's Wood Baker Street, Bond Street, Greenpark, Westminster, Waterloo, Southwark, London Bridge, Bermondsay, Canada Water, Canary Wharf, North Greenwich, Canning Town, Westham, Stratford.

Karte der Jubilee-Linie

Metropolitan-Linie

Sie ist die lilane Linie. Sie befährt 34 Haltestellen über 67 Kilometer.

Stationen: Aldgate East, Liverpool Street, Moorgate, Barbican, Farringdon, King's Cross St Pancras, Euston Square, Great Portland Street, Baker Street, Finchley Road, Wembley Park, Preston Road , Northwick Park, Harrow-on-the-Hill, West Harrow, Rayners Lane, Eastcote, Ruislip Manor, Ruislip, Ickenham, Hillingdon, Uxbridge, North Harrow, Pinner, Northwood Hills, Northwood, Moor Park, Croxley, Watford, Rickmansworth, Chorleywood, Chalfont & Latimer, Amersham, Chesham.

Karte der Metropolitan-Linie

Northern-Linie

Sie ist die schwarze Linie der Londoner U-Bahn. Sie verläuft von Norden nach Süden und fährt 50 Haltestellen auf 58 Streckenkilometern an. Diese Linie wurde 1890 eröffnet und wird jährlich von 250 Millionen Menschen benutzt.

Stationen: High Barnet, Totteridge & Whetstone, Woodside Park, West Finchley, Mill Hill East, Finchley Central, East Finchley, Highgate, Archway, Tufnell Park, Kentish Town, Edgware , Burnt Oak, Colindale, Hendon Central, Brent Cross, Golders Green, Hampstead, Belsize Park, Chalk Farm, Camden Town, Mornington Crescent, Euston, King's Cross St Pancras, Angel, Old Street, Moorgate, Bank, London Bridge, Borough, Elephant & Castle, Kennington, Waterloo, Embankment, Charing Cross, Leicester Square, Tottenham Court Road, Goodge Street, Warren Street, Oval, Stockwell, Clapham North, Clapham Common, Clapham South, Balham, Tooting Bec, Tooting Broadway, Colliers Wood , South Wimbledon, Morden.

Karte der Northern-Linie

Piccadilly-Linie

Sie ist die dunkelblaue Linie. Die Linie verläuft durch Zentrum, den Norden und geht bis zum Flughafen Heathrow. Sie befährt 53 Haltestellen auf 71 Streckenkilometern. Die Piccadilly-Linie nahm 1906 ihren Betrieb auf.

Stationen: Cockfosters, Oakwood, Southgate, Arnos Grove, Bounds Green, Wood Green, Turnpike Lane, Manor House, Finsbury Park, Arsenal, Holloway Road, Caledonian Road, King's Cross St Pancras, Russell Square, Holborn, Covent Garden, Leicester Square, Piccadilly Circus, Green Park, Hyde Park Corner, Knightsbridge, South Kensington, Gloucester Road, Earl's Court, Barons Court, Hammersmith, Turnham Green, Acton Town, Ealing Common, North Ealing , Park Royal, Alperton, Sudbury Town, Sudbury Hill, South Harrow, Rayners Lane, Eastcote, Ruislip Manor, Ruislip, Ickenham, Hillingdon, Uxbridge, South Ealing, Northfields, Boston Manor, Osterley, Hounslow East, Hounslow Central, Hounslow West, Hatton Cross, Heathrow Terminals 1, 2, 3, Heathrow Terminal 5, Heathrow Terminal 4.

Karte der Piccadilly-Linie

Victoria-Linie

Sie ist die blaue Linie auf der Karte. Sie deckt eine Entfernung von 21 Kilometern ab und befährt 16 Haltestellen. Sie verläuft vom Süden Londons bis in den Nordosten.

Stationen: Walthamstow Central, Blackhorse Road, Tottenham Hale, Seven Sisters, Finsbury Park, Highbury & Islington, King's Cross St Pancras, Euston, Warren Street, Oxford Circus, Green Park , Victoria, Pimlico, Vauxhall, Stockwell, Brixton.

Karte der Victoria-Linie

Waterloo & City-Linie

Sie ist die türkise Linie der U-Bahn. Sie verbindet die Haltestellen Bank mit Waterloo, wobei sie unter der Themse verläuft und eine Entfernung von 2,37 Streckenkilometern abdeckt.

Karte der Waterloo & City-Linie

Stadtbahnlinien bzw. Overground

Ein mehrere Linien umfassendes Stadtbahnnetz ist seit 2007 in Betrieb und befährt den Großraum London mit über 112 Haltestellen. Stadtbahnlinien sind auf der Karte orange verzeichnet.

Stationen: Watford Junction, Watford High Street, Bushey, Carpenders Park, Hatch End, Headstone Lane, Harrow & Wealdstone, Kenton, South Kenton, North Wembley, Wembley Central, Stonebridge Park, Harlesden, Willesden Junction, Acton Central, South Acton, Gunnersbury, Kew Gardens, Richmond, Shepherd's Bush, Kensington (Olympia), West Brompton, Imperial Wharf, Clapham Junction, Kensal Green, Queen's Park, Killburn High Road, South Hampstead, Euston, Kensal Rise, Brondesbury Park, Brondesbury, West Hampstead, Finchley Road & Frognal, Hampstead Heath, Gospel Oak, Kentish Town West, Camden Road, Caledonian Road & Barnsbury, Highbury & Islington, Canonbury, Dalston Kingsland, Hackney Central , Homerton, Hackney Wick, Stratford, Haggerston, Hoxton, Shoreditch High Street, Whitechapel, Shadwell, Wapping, Rotherhithe, Canada Water, Surrey Quays, New Cross, New Cross Gate, Brockley, Honor Oak Park, Forest Hill, Sydenham, Crystal Palace , Penge West, Anerley, Norwood Junction, West Croydon, Upper Holloway, Crouch Hill, Harringay Green Lanes, South Tottenham, Blackhorse Road, Walthamstow Queen's Road, Layton Midland Road, Laytonstone High Road, Wanstead Park, Woodgrange Park, Barking.

Karte der Stadtbahnlinien

Docklands Light Railway DLR

Sie deckt den östlichen Stadtbereich ab. Sie ist ein Stadtbahnsystem, das seit 1987 in Betrieb ist und die Viertel Docklands, Stratford, Lewisham, Tower Gateway, das Geschäftsviertel, Beckton, den Londoner Cityflughafen und Woolwich Arsenal befährt. Das Netz besteht aus sieben Linien und 45 Haltestellen.

Stationen: Bank, Tower Gateway, Shadwell, Limehouse, Westferry, Poplar, West India Quay, Canary Wharf, Heron Quays, South Quay, Crossharbour, Mudchute, Island Gardens, Cutty Sark for Maritime Greenwich, Greenwich, Deptford Bridge, Elverson Road, Lewisham, All Saints, Langdon Park, Devons Road, Bow Church, Pudding Mill Lane, Stratford, Blackwall, East India, Canning Town, Royal Victoria, Custom House for ExCeL Prince Regent , Royal Albert, Beckton Park, Cyprus, Gallions Reach, Beckton, West Silvertown, Pontoon Dock, London City Airport, King George V Woolwich Arsenal.

Karte der DLR

Londoner U-Bahn: Betriebszeiten, Fahrpläne und Taktung

Die Betriebszeiten sind normalerweise Montags bis Samstags von 05:30 bis 00:00. Samstags sind die Betriebszeiten reduziert von 07:30 bis 23:30. Die Taktung ist, je nach Linie, alle 2 bis 5 Minuten oder 5 bis 10 Minuten.

Die Fahrpläne differenzieren zudem zwischen normalen und Stoßzeiten. Die Stoßzeiten sind Montags bis Freitags von 06:30 bis 09:30 und von 16:00 bis 19:00 außer an Feiertagen.

Während der Ruhezeiten der U-Bahn verkehren Nachtbusse.

Fahrzeiten auf der Webseite der Londonder U-Bahn

Taktungen auf der Webseite der Londoner U-Bahn

Routenplaner auf der Webseite der Londoner U-Bahn

Fahrpreise und Fahrkarten

Einzelfahrkarten in der Londoner U-Bahn sind sehr teuer. Wenn Sie öfter mit der U-Bahn fahren, ist es empfehlenswert, eine Travelcard oder eine sog. Oystercard zu kaufen. In der Londoner Innenstadt (d.h. Zone 1 und 2) kostet beispielsweise eine Fahrt mit einer Einzelfahrkarte mehr als doppelt so viel wie mit der Oystercard. Die Londoner U-Bahn selbst scheint den Erwerb von Sammelfahrkarten sehr zu befürworten, da auf der offiziellen Webseite die Preise für Einzelfahrkarten bereits sehr schwer zu finden sind.

Preise (Stand 2015)
Zonen Einzelfahrkarte Oystercard oder Chipkarte
Erwachsene Kinder Stoßzeiten Normale Zeiten
Zone 1 £4.80 £2.40 £2.30 £2.30

Zonen 1 bis 2

£4.80 £2.40 £2.90 £2.30
Zonen 1 bis 3 £4.80 £2.40 £3.30 £2.80
Zonen 1 bis 4 £5.80 £2.90 £3.90 £2.80
Zonen 1 bis 5 £5.80 £2.90 £4.70 £3.10
Zonen 1 bis 6 £6.00 £3.00 £5.10 £3.10
Zonen 2 bis 6 £5.80 £2.90 £2.80 £1.50

Der Kindertarif gilt von einem Alter von 5 bis 15 Jahren

Kinder unter 11 Jahren fahren kostenlos mit allen Bussen.

Ein Blick auf die Preise macht klar, dass die Bahnbetreiber die Benutzung von Einzelfahrkarten nicht gerne sehen und eher dazu ermuntern, Oystercards, Travelcards oder Abonnementkarten zu erwerben. Die Benutzung dieser Karten hat neben dem Preisnachlass den zusätzlichen Vorteil, dass man nicht zum Kauf von Fahrkarten anstehen muss. Zudem können die Oystercards und Abonnementkarten auch in anderen Verkehrsmitteln wie Bussen, Stadbahnen und der DLR verwendet werden.

Für Kinder, Studenten, Rentner und Behinderte gelten Preisnachlässe und Freifahrten.

Kartentypen

Der Gebrauch von Sammelfahrkarten in der Londoner U-Bahn ist die empfehlenswerteste Option, da dadurch ein beträchtlicher Anteil des Fahrpreises im Vergleich zu Einzelfahrkarten eingespart wird. Es gibt neben den kontaktlosen Karten zwei Kartentypen:

  • Travelcards (Papierkarte)
  • Oystercard (Chipkarte)
  • Kontaktlose Fahrkarten

Oyster Card

Bei der Oystercard handelt es sich um eine elektronische Chipkarte, die in der U-Bahn, der DLR, Straßenbahnen, Bussen, den Thames Clippers (Booten auf der Themse), der Emirates-Airline- Kabelbahn sowie allen Zugnetzen verwendet werden kann. Durch Gebrauch der Oystercard erhält man beträchliche Rabatte, was nicht ohne Bedeutung ist, da wiegesagt die Preise in der U-Bahn nicht gerade niedrig sind.

Der Gebraucht ist sehr leicht. Man braucht nur die Karte in den Kartenleser bei den gelben Eingangs- und Ausgangsbarrieren einzuführen.

Oyster Card Top-up Machine

Es ist sehr wichtig, die Karte beim Ausgang wieder gültig zu machen, sodass das System den Fahrpreis berechnen kann. Andernfalls wird der maximale Preis berechnet. Eine Fahrt mit der U-Bahn kann leicht mehrere Umstiege erfordern. Der Startpunkt ist dort, wo die Karte am Haltestelleneingang entwertet wird, bis sie beim Ausgang wieder gültig gemacht wird.

Oystercards sind Prepaidkarten, deren Gültigkeit niemals abläuft. Obwohl man keine Kontrolle über den Berechnungsprozess hat, berechnet das Londoner U-Bahnsystem automatisch die Anzahl der Reisen über eine Dauer von 24 Stunden angefangen von 04:30 bis zum nächsten Tag und wendet die niedrigte Preisrate an, sodass Sie niemals mehr als für eine Tageskarte bezahlen. Dies wird als daily capping 'Tageskappung' bezeichnet. Auch die Travelcards können auf die Oystercard geladen werden, da letztere Geldkarten sind.

Oystercards können an allen U-Bahnhaltestellen gekauft und aufgeladen werden. Sie sind gegen ein Pfand von 5 Pfund erhältlich, die bei Rückgabe der Karte zurückerstattet werden.

Travelcard

Es gibt auch Papierkarten oder -pässe mit einem Festpreis, die Ihnen unbegrenzte Fahrten innerhalb ihrer Gültigkeitsdauer erlauben. Es gibt Tages-, Wochen- und Jahreskarten. Die Preise schwanken je nach Anzahl der Zonen. Neben der U-Bahn können damit auch Busse, die DLR, Straßenbahnen und manche Stadtbahnen gefahren werden. Sie kann in die gewöhnliche Oystercard geladen werden, nicht aber in die Besucherkarte.

Neben den Travelcard für Erwachsene und Kinder können Sie wählen zwischen:

  • Der Anytime-Tageskarte , die zu allen Tageszeiten ab 04:30 bis zum nächsten Tag gültig ist.
  • Der OffPeak- Tageskarte, die für die normalen Betriebszeiten und ab 09:30 von Montag bis Freitag sowie Samstags, Sonntags und Feiertags den ganzen Tag lang gültig sind. Die Gültigkeitsdauer der Tageskarten ist von 04:30 bis zum nächsten Tag.
  • 7-Tages-Travelcard, Sie ist eine Wochenkarte. Sie kann eine Woche lang zu allen Tageszeiten verwendet werden.

Kontaktlose Karten

Die kontaktlosen Karten sind nicht ausschließlich für die Londoner U-Bahn gedacht. Sie snd normaler Kredit- und Zahlungskarten, die mit einer kontaktlosen Zahlungstechnik funktionieren. Die Gesamtkosten aller Fahrten eines Tages werden bei Tagesende berechnet und als einzelne Zahlung von Ihrem Kartenkonto abgebucht. Die Karte wird genauso verwendet wie die Oystercard, d.h. durch Einführen in die gelben Kartenlesegeräte an den Eingangsschranken der U-Bahnhaltestellen. Das Bezahlen der U-Bahnfahrten mit den kontaktlosen Karten hat dieselben Vorteile wie die Tageskappung oder das Tagesobergrenze, die auch bei der Oystercard gelten. Es gibt auch eine Wochenkappung bzw. eine Wochenobergrenze, die allerdings etwas anders als bei de Oystercard funktioniert. Um von der Wochenobergrenze bei den Oystercards zu profitieren, kann der Zeitraum von sieben Tagen an jedem Tag der Woche anfangen. Bei den kontaktlosen Karten ist der erste Tag immer Montag.

Besucherkarte

Die Besucherkarte ist eine besondere Form der Oystercard, die speziell auf die Bedürfnisse von Touristen abgestimmt ist. Sie wird als die günstigste Möglichkeit angepriesen, um als Besucher in London herumzukommen. Sie gilt auf Bussen, der U-Bahn, Straßenbahnen, der DLR sowie den Stadt- und Eisenbahnen in London. Sie erhalten auch Rabatt auf Fähren und Kabelbahnen. Sie kann an jeder U-Bahnhaltestelle, den Oysterfahrkartengeschäften oder Touristeninformationszentren gekauft werden und ist unbegrenzt gültig. Die Besucherkarte kann nur von Erwachsenen erworben werden.

Der Vorteil der Besucherkarte ist, dass sie online gekauft werden kann und zu Ihnen nach Hause geschickt wird. Der Nachteil wiederum ist, dass Travelcards von mehr als einem Tag nicht aufgeladen werden können. Tatsächlich ist es vorteilhafter, eine normaler Oystercard zu erwerben, da sie günstiger ist und für Aufenthalte von mehr als 3 bis 4 Tagen lohnenswerter ist.

Bis zu vier Kinder von unter 11 Jahren können kostenlos mit der U-Bahn, DLR und Stadtbahnen fahren, sofern sie in Begleitung eines Erwachsenen sind, der eine Besucherkarte bei sich führt. Sie müssen in diesem Falle dem Bahnpersonal mitteilen, dass Sie in einer Gruppe unterwegs sind.

Fahrten mit Kindern

5-10- und 11-15-Zip-Oyster-Fotokarten

Kinder unter 11 Jahren können kostenlos mit der U-Bahn, DLR, Stadt- und einigen Eisenbahnlinien mit einer 5-10-Zip-Oyster-Fotokarte fahren, sofern Sie in Begleitung eines Erwachsenenen mit gültigem Fahrausweis fahren. Sie wird für kostenlose Fahren in Bussen, Straßenbahnen und zum Kauf von Fahrkarten nicht benötigt. Kinder von 10 bis 16 Jahren brauchen eine Oyster-Fotokarte um kostenlos mit Bussen und Straßenbahnen zu fahren und um die Kindertarife in der U-Bahn, DLR, Stadt- und Eisenbahnen in London zu bezahlen. Die Preise liegen bei 0,80 £ zu Stoßzeiten und bei 0,75 £ zu normalen Betriebszeiten und gelten für Fahrten zwischen Zonen 1 bis 6.

16+- Zip-Oyster-Fotokarte

Es gibt auch Oyster-Fotokarten für Jugendliche über 16 und unter 18 Jahren, die es Ihnen ermöglichen, Wochen-, Monats- und Jahreskarten zum Kindertarif zu erwerben und die auch für Busse und Straßenbahnen gilt. Sie können auch die Oystercard zum halben Erwachsenentarif in Bussen, U-Bahnen, Stadtbahnen, der DLR und den Eisenbahnen in London benutzen.

Es gelten auch Sondertarife für in London ansässige Schüler zwischen 16 und 18 Jahren, die es ihnen ermöglichen, Busse und Straßenbahnen umsonst zu benutzen.

Eine Oyster-Fotokarte kann online bestellt werden. Das Einzige, was sie prinzipiell benötigen, ist eine E-Mailadresse, eine gülte Kredit- oder EC-Karte mit mindestens 10 £ Guthaben und ein aktuelles Foto. Sie können sie dann später bei allen Verkehrsinformationsbüros bei Vorzeigen eines gültigen Identitätsnachweises (Reisepass, Personalausweis, Geburtsurkunde etc., sofern original) abholen.

Wenn Sie London mit Kindern zwischen 11 und 15 Jahren besuchen und nicht die Zeit haben, eine Oyster-Fotokarte zu bestellen, können Sie immer noch den Tarif für junge Besucher beantragen. Damit können Sie Oystercards oder Besucherkarten für die Hälfte des Erwachsenentarifs für eine maximale Gültigkeitsdauer von 14 Tagen erwerben. Sie gilt in Bussen, U-Bahnen, der DLR, Stadtbahnen sowie der Eisenbahn. Nach 14 Tagen erlischt der Rabatt und die gewöhnlichen Tarife treten in Kraft. Dieser Rabatt kann an Haltestellen der Zone 1, Heathrow, Verkehrsinformationsbüros und dem Victoriabahnhof beantragt werden.

Senioren und Rentner

Für Rentner, die London besuchen, gibt es keine besonderen Tarife. Wenn Sie in London wohnen und über 60 Jahre alt sind, können Sie einen Freipass oder eine Oystercard 60+ beantragen, mit der Sie umsonst U-Bahn und Bus fahren können. Sie können diese online beantragen oder mit einem Formular, das sie an jedem Postamt bekommen.

Gruppenkarten

Es gibt Tageskarten für Gruppen von 10 oder mehr Reisenden. Sie ermöglichen beliebig viele Fahrten zu den normalen Betriebszeiten für die Zonen 1 bis 6 und 1 bis 0 ab 09:30 von Montag bis Freitag und den ganzen Tag am Wochenende und Feiertags.

Wo man Oystercards erwerben kann

Es gibt an allen U-Bahnhaltestellen Verkaufsstellen, an denen Travelcards, Oystercards und Gruppenkarten erworben werden können. Sowohl Bargeld als auch Kredit- und EC-Karten werden akzeptiert. Zudem können Fahrkarten auch an Verkaufsautomaten erworben werden. Tages- und Gruppenkarten können 7 Tage im Voraus bestellt werden. Wochen-, Monats- und Jahreskarten können bis zu 30 Tage im Voraus bestellt werden. An den Verkaufsautomaten sind Tages- und Gruppenkarten allerdings nur am Tag des Erwerbs gültig. Wochenkarten können vier Tage im Voraus bestellt werden.

Die Besucherkarte kann online bestellt werden, ist aber auch an den Verkaufsstellen am Bahnhof Gatwick, dem Flughafen Gatwick sowie dem Victoriabahnhof erhältlich.

Tipps für die Londoner U-Bahn

Die Londoner U-Bahn ist gut ausgeschildert und leicht zu benutzen. Überprüfen Sie dennoch, bevor Sie in den Zug steigen, an der Vorderseite des Zuges, ob er in die gewünschte Richtung fährt.

Kaufen Sie immer eine Fahrkarte und vergessen Sie nicht, sie zu entwerten. Das Bußgeld für Schwarzfahren beträgt 80 Pfund.

Die U-Bahn von London ist nicht die am leichtesten zugänglichste der Welt. Viele Haltestellen verfügen über keine Rolltreppen oder Fahrstühle. Zudem ist sie zu Stoßzeiten sehr überfüllt. Die Menschenmassen muten fast unwirklich an. Insbesondere als bloßer Tourist sollten Sie es also vermeiden, die U-Bahn zwischen 07:30 und 10:00 sowie zwischen 16:30 und 19:00 zu benutzen. Wenn Sie auf den Rolltreppen stehen, stehen Sie möglichst auf der rechten Seite. Auch wenn Anstrengungen unternommen werden, das U-Bahnnetz behindertenfreundlicher zu gestalten, gibt es noch immer die berühmte Lücke zwischen dem Bahnsteig und den Zügen. Alle Züge haben speziell für Behinderte reservierte Plätze. Viele Züge haben auch für Rollstuhlfahrer ausgelegte Plätze. Das U-Bahnpersonal ist außerdem stets zur Stelle, um Fahrgästen in Not zu helfen.

Auf der DLR (Docklands Light Railway) verfügen alle Haltestellen über Aufzüge und Zugangsrampen zu den Bahnsteigen. Die Bahnsteige liegen, sofern möglich, auf gleicher Höhe wie die Züge, um den Zugang zu erleichtern.

Ressourcen

Wir lassen diese magnifische infografie von wimdu.de in zusammenfassung

London U-Bahn karte

  • Auch bekannt als: Underground
  • Passagiere/Tag 2990000
  • Fahrpreise: 2.75
  • 24 Stunden Betrieb: Every night: Thameslink only (no tube lines)
  • Klimaanlage: No
  • Spaziergang zwischen den Zügen: Yes (DLR)
  • Fahrerlose Züge: Docklands Light Rail (since 1987)
  • Bahnsteigtür: Jubilee Line extension
  • Betreiber: Transporte para Londres
  • £4.90
  • London 's Underground offizielle Website
twitter google plus

Hilf uns

Falls du siehst, dass diese Info fehlerhaft, nicht komplett oder nicht aktuell ist, oder die Übersetzung nicht richtig ist und du uns helfen willst, diese zu verbessern, so melde dich bei uns unter: .

Kontaktiere uns auch, falls du die Metrostation, die du suchst, nicht finden solltest. Wir werden sie dann so bald wie möglich hinzufügen

Vielen dank!

** CREDITS!!