Metrotram von Krywyj Rih

Das teils unterirdische Netz besteht aus drei Linien und 15 Haltestellen. Die Gesamtstreckenlänge beträgt 18,7 km, davon 6,8 km unterirdisch. Die KP Shvydkisnyi Tramvai, eine städtische Firma, ist Betreiberin des Netzes. Jeden Tag fahren rund 45.340 Fahrgäste mit diesen Schnellstraßenbahnen.


Geschichtlicher Hintergrund

Das Krywyj Rih Metrotramnetz nahm seinen Betrieb als Zwischenlösung vor dem Aufbau eines wirklichen U-Bahnnetzes in der Stadt auf. Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg weitestgehend zerstört und musste daher komplett wiederaufgebaut werden, mitsamt einem modernen und benutzerfreundlichen ÖPNV. Die Planung begann bereits 1960, allerdings dauerte es 15 Jahre, bis der Bau begann.

Eine komplett abgeschottete Metrotramroute wurde auf Erdhöhe gebaut, außer im innenstädtischen Bereich. Die Konstruktion erfolgte so, dass sie später leicht in eine volleinsatzfähige U-Bahn umgewandelt werden konnte. Das Netz nahm am 26. Dezember 1986 seinen Betrieb auf. Nach mehreren Erweiterungen erreichte es seine aktuelle Länge am 25. Mai 2012.

Betriebszeiten

Die Schnellstraßenbahnen sind von 6 Uhr morgens bis Mitternacht in Betrieb. Jede Haltestelle verfügt über große Anzeigetafeln, an denen die exakte Zeit und Taktung der Schnellstraßenbahn an der jeweiligen Haltestelle angezeigt werden. In der Regel fährt alle 10 bis 15 Minuten ein Zug, während der Stoßzeiten häufiger.

Linien und Haltestellen

Die Haltestellen sind wie gewöhnliche Bahnhöfe aufgebaut und sind in einem sowjetischen Architekturstil erbaut und befahren die jeweiligen Viertel der Stadt. Von den 15 Haltestellen liegen vier überirdisch. Die Haltestelle Vovnopriadilna ist fast fertiggestellt, aber noch nicht im Betrieb. Das Teilstück zwischen dem Prospekt Metlurhiv und der Haltestelle Imeni Hutovskoho wird von allen Linien angefahren.


Kryvyi Rih - metro

Die Straßenbahnen verkehren auf den Routen Kiltseva-Zarichna, Kiltseva-Maidan Pratsi und Zarichna-Kiltse KMK. Der Fuhrpark besteht aus Waggons der Typen KTM 11/11T und Tatra T3. In der Nähe der Haltestelle Maidan Pratsi liegt das einzige Straßenbahndepot. Die sonstigen Straßenbahnen kehren an den Wendekreiseln der jeweiligen Haltestellen um.

Die Haltestellen der Metrotram Krywyj Rih sind die Folgenden:

Kiltse KMK, Tretia Dilnytsia, Druha Miska Likarnia, KNEU

Dies sind die Haltestellen der Route 3 der Metrotram von Krywyj Rih. Sie sind alle überirdisch gebaut und verfügen über einseitige Bahnsteige. Die Haltestellen wurden 2012 eröffnet und erleichtern die Reise vom Nord- bis zum Südende der Stadt. Die Haltestellen erleichtern den Zugang zum Metallwerk von Arcelormittal in Krywyj Rih.

Kiltseva

Die Haltestelle ist nicht als ein Straßenbahnkreisel mit mehreren Bahnsteigen und Überdachungen. Sie wurde 1989 eröffent und dient als südliche Endstation der Metrotram Krywyj Rih. Straßenbahnen der Routen 1 und 2 halten an dieser Haltestelle. Sie bietet eine Umsteigemöglichkeit zur Haltestelle KNEU auf Route 3. Sie liegt in der Nähe der Kreuzung zwischen der Sergo-Ordthonikidze- Straße und der erhöht gebauten Nikopol-Autobahn.

Prospekt Metalurhiv

Die Haltestelle wurde 1989 eröffnet und ist oberflächennah in Einzelgewölbebauart errichtet. Die Straßenbahnen aller drei Routen halten an dieser Haltestelle. Sie wurde als reguläre U-Bahnhaltestelle konstruiert und liegt an der Kreuzung zwischen der Stanislav-Kosior- und der Metallurgov-Straße, ganz in der Nähe des Metalurh-Stadions.

Budynok Rad

Die Haltestelle wurde 1988 eröfnnet und wird ebenfalls von allen drei Linien befahren. Sie ist oberflächennah in Einzelgewölbebauart konstruiert. Auch diese Haltestelle wurde als vollwertige U-Bahnhaltestelle konzipiert. Sie liegt im Herzen der Stadt und in unmittelbarer Nähe des Stadtratsgebäudes.

Dzerzhynska

Die Haltestelle nahm ihren Betrieb 1986 auf und ist überirdisch in Einzelgewölbebauart errichet. Sie ist mittlerweile in Mudryona umbenannt worden. Aufgrund seiner Lage weitab von Bahnhöfen und vielbefahrenen Straßen gibt es bei ihr kein großes Passagieraufkommen. Trotzdem halten die Linien 1, 2 und 3 alle an dieser Haltestelle.

Maidan Artema

Die Haltestelle nahm 1986 ihren Betrieb auf. Sie ist auch als Verchirniy bulvar bekannt. Sie ist oberflächennah und mit beidseitigen Bahnsteigen konstruiert. Alle drei Linien durchfahren diese Haltestelle.

Miska Likarnia

Die Haltestelle wurde 2001 eröffnet. Sie ist überirdisch und mit lediglich einseitigen Bahnsteigen konstruiert. Bei ihr handelt es sich um die neueste Haltestelle in der Nähe der Stadtviertel Solnechny und Vostochny sowie dem städtischen Hauptkrankenhaus. Alle drei Linien halten an dieser Haltestelle.

Imeni Hutovskoho

Die Haltestelle Imeni Hutovskoho wurde 1986 als geschlossene, überirdische Haltestelle konstruiert. Alle drei Linien der Metrotram Krywyj Rih fahren durch diese Haltestelle. Sie ist die Haltestelle mit dem meisten Passagieraufkommen, da sie am Schnittpunkt der Stadtviertel Gornyatsky, Vostochny-1,2,3 und Solnechny liegt.

Maidan Pratsi

Die Haltestelle liegt an einem Schienenkreisverkehr am Endpunkt der Linie 1. Sie ist seit 1986 in Betrieb und überirdisch gebaut. Das meiste Passagieraufkommen wird durch den Stadtteil Hinytske verursacht sowie durch das zentrale Bergbaugerätewartungswerk von Krywyj Rih (KVRZ).

Industrialna

Die Haltestelle wurde 1999 überirdisch gebaut und ist mit einseitigen Bahnsteigen ausgestattet. Die Linien 2 und 3 fahren durch diese Haltestelle. Sie wird hauptsächlich von den Arbeitern des KVRZ angefahren und liegt am Ende des städtischen Industriegebiets.

Vovnopriadylna

Die Haltestelle ist überirdisch und mit beidseitigen Bahnsteigen konstruiert. Leider wurde sie nie in Betrieb genommen, und es nicht abzusehen, ob das noch geschieht. Hauptgrund dafür ist ein mangelndes Verkehrsaufkommen. Sie liegt auf den Routen der Linie 2 und 3.

Elektrozavodska

Die Haltestelle wurde 2000 auf einer bereits im Betrieb befindlichen Gleisstrecke eröffnet. Sie wird von den Linien 2 und 3 befahren. Sie ist oberflächennah und mit beidseitigen Bahnsteigen konstruiert. Die Haltestelle liegt an den Endhaltestellen mehrerer Bus- und Marschrutkarouten.

Zarichna

Die Haltestelle nahm 1999 ihren Betrieb auf und wird von den Linien 2 und 3 befahren. Sie ist überirdisch errichtet und verfügt über beidseitige Bahnsteige. Es gibt Pläne, sie zu einer Endhaltestelle zu machen, sobald die Linie 4 ihren Betrieb aufnimmt.

Erweiterungen

Die Schnellstraßenbahn erfreut sich großer Beliebtheit. Das Verkehrsaufkommen beträgt durchschnittlich 40 Millionen Fahrgäste pro Jahr, der derzeitige Rekord liegt bei der 1997 erreichten Zahl von 56 Millionen. In der Nachkriegszeit mangelte es der Sowjetunion an Mitteln, um reguläre Stadtbahnen aufzubauen. In den 1980ern wurden in einigen Städten U-Bahnen eröffnet. Allerdings konnten diese noch kein nennenswertes Passagieraufkommen verzeichnen.

Die Schnellstraßenbahnnetze wiederum liefen sehr gut und gewannen mit der Zeit immer mehr an Beliebtheit. Die Baukosten waren im Vergleich zu einer herkömmlichen U-Bahn wesentlich geringer. All dies führte dazu, dass die Stadtverwaltung eine Erweiterung des Netzes in Richtung Norden erwogen hat. Eine mögliche Erweiterung der Routen in Nord- und Südrichtung wird ebenfalls erwogen. Zudem sollen die alten Schienenfahrzeuge durch neue ersetzt werden.

Fahrpreise und Fahrkarten

Das Netz basiert auf einer Festpreisstruktur, die unabhängig von der zurückgelegten Entfernung und in der Schnellstraßenbahn verbrachten Zeit ist. Immer gilt der gleiche Preis. Dafür muss allerdings jedes Mal, wenn Sie die Schnellstraßenbahn benutzen, eine Fahrkarte oder einen Jeton erworben werden. Ein Jeton kostet dabei 1,70 UAH. Das macht die Schnellstraßenbahn zu einem sehr preisgünstigen Verkehrsmittel. Schüler und Studenten erhalten Rabatte auf den regulären Fahrpreis, während Senioren kostenfrei fahren.

Die Jetons können direkt bei den Fahrern, Zugbegleitern, Verkaufsautomaten oder den Verkaufsfenstern an den Haltestellen erworben werden. Die Jetons müssen bei Betreten des Zugs entwertet und während der Fahrt mitgeführt werden.

Ausstattung und Service

Folgende Ausstattungen gestalten die Reise mit der Schnellstraßenbahn besonders angenehm:

  • Die Fahrzeuge sind mit Bildschirmen ausgestattet, die die Route sowie die Namen der Haltestellen in ukrainischer und englischer Sprache anzeigen.
  • Die Haltestellen sind mit Aufzügen, Toiletten, Wartesälen u.ä. ausgestattet.
  • Parkplätze befinden sich in der Nähe aller Haltestellen.

Regeln

Machen Sie sich mit den Regeln der Schnellstraßenbahn Krywyj Rih vertraut und achten Sie darauf, sie nicht zu verletzen:

  • Das Rauchen ist in den Zügen und an den Haltestellen untersagt.
  • Der Zustieg ist nur an den ausgewiesenen Haltestellen möglich. Suchen Sie immer nach den Metrotramschildern, um die nächste Haltestelle zu finden und warten Sie dort.
  • Denken Sie daran, dass Fotografieren an den Haltestellen erlaubt ist, Filmen aber nicht.
  • Denken Sie daran, Ihren Fahrausweis zu entwerten. Andernfalls müssen Sie eine Strafe zahlen.

Tipps

Im Folgenden noch ein paar Tipps, um Ihre Fahrt mit der Metrotram Krywyj Rih möglichst angenehm zu gestalten.

  • Stellen Sie beim Kauf von Fahrkarten an den Verkaufsautomaten sicher, dass Sie passende Banknoten und Münzgeld haben.
  • Die Jetons gelten für eine Einzelfahrt. Wenn Sie hin und zurück wollen, kaufen Sie zwei Jetons.
  • Nehmen Sie sich vor Taschendieben in Acht.

Kriwoj Rog U-Bahn plan

U-Bahn karte Kriwoj Rog voller Auflösung
Karte: commons.wikimedia.org
Auf der Karte sehen voller Auflösung. Manchmal kann es eine Weile dauern zu laden.

Kriwoj Rog U-Bahn karte

  • Auch bekannt als: Metrotram
  • Passagiere/Tag 45,340
  • Fahrpreise:
  • 24 Stunden Betrieb: No
  • Klimaanlage: No
  • Spaziergang zwischen den Zügen: No
  • Fahrerlose Züge: No
  • Bahnsteigtür: No
  • 1.70 UAH

Hilf uns

Falls du siehst, dass diese Info fehlerhaft, nicht komplett oder nicht aktuell ist, oder die Übersetzung nicht richtig ist und du uns helfen willst, diese zu verbessern, so melde dich bei uns unter: .

Kontaktiere uns auch, falls du die Metrostation, die du suchst, nicht finden solltest. Wir werden sie dann so bald wie möglich hinzufügen

Vielen dank!

** CREDITS!!