Metrosystem in Algier, Algerien

Algier ist die Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Algerien, der Fläche nach der größte Staat des afrikanischen Kontinents. Es grenzt im Norden an das Mittelmeer, im Westen an Mauretanien, Marokko und die von Marokko beanspruchte Westsahara, im Süden an Mali und Niger und im Osten an Libyen sowie Tunesien. Mit mehr als 2 Millionen Einwohnern zählt Algier zu den bevölkerungsreichsten Städten Algeriens. Die Zahl der Einwohner steigt auf 4 Millionen wenn die Ballungsgebiete hinzugerechnet werden. Die Stadt bezaubert mit einer großartigen Architektur, die traditionelle arabische Bauweise mit der französischen, kolonialen und modernen Bauweise kombiniert. Die Temperatur ist die meiste Zeit des Jahres warm, nur im Winter wird es mit 10C° kühler. Eine der größten Attraktionen der Stadt ist die Kasbah, im engeren Sinne eine Burg aus dem 16. Jahrhundert. Im weiteren Sinne ist damit die Altstadt Algiers bezeichnet, die 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Das Metrosystem von Algier verteilt sich derzeit mit 13.5km Schienenstrecke auf die Stadt. Am 31.Oktober 2011 wurde der erste Bauabschnitt mit 10 Metrostationen eröffnet. Am 5.Juli 2015 wurden weitere 4km Schienenstrecke und 4 Metrostationen in Betrieb genommen. Die Metro besitzt 14 Bahnen mit 6 Fahrzeugen je Bahn, die von dem spanischen Fahrzeughersteller CAF gebaut wurden. Die Bahnen sind 108m lang und können bis zu 1216 Fahrgäste transportieren. Für 208 Fahrgäste sind Sitzplätze jeweils links und rechts in den Bahnen vorgesehen. Somit kann die Metro von Algier pro Stunde 41.000 Fahrgäste transportieren. Das wären 150 Millionen Fahrten und letztendlich 984.000 Fahrgäste täglich. Die Metro wird von der französischen Tochter der Pariser Verkehrsbetriebe RATP El Djazaïr, betrieben.

Kurze Geschichte

Auch wenn das Metrosystem in Algier modern und aktuell ist, gibt es eine lange Geschichte über nicht zu Ende gebrachte Projekte, und ungerechtfertigte Verzögerungen. In den 70er Jahren wurde die Notwendigkeit eines unterirdischen Transportsystems angesprochen. Diese Projekt sollte im ganzen afrikanischen Kontinent beispiellos sein. Die erste Annäherung an ein Metrosystem beinhaltete 64km Schienenstrecke. Ein sehr ehrgeiziges Projekt für diese Zeit, und im Jahr 1982 war es soweit fertig geplant. Jedoch sank 1986 der Ölpreis, und daher wurde Aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten, zeitweise eine Einstellung des Projektes in Erwägung gezogen.

Der offizielle Bau der Metro von Algier wurde 1998 begonnen, und in den folgenden 15 Jahren wurden nur 4 Metrostationen gebaut. Zwischen 1994 und 1999 kamen 3 weitere Stationen hinzu, und bis 2003 erzielte die Regierung mit internationalen Unternehmen eine Einigung, um das Projekt der Metro von Algier fertigzustellen. Die Internationalen Unternehmen beinhalten Vinci, CAF, Siemens und RATP den Betreiber der Metro. Am 1. November 2011 wurde die erste Metrolinie mit 10 Metrostationen eröffnet, und am 5.Juli 2015 wurde ein weiterer Bauabschnitt mit 4 Stationen eröffnet.

Metrostationen

Die Metro von Algier besteht derzeit aus einer Metrolinie. Eine weitere befindet sich im Bau. Die sich im Betrieb befindliche Linie hat 14 Stationen und 13.5 km Schienenstrecke. Sie führt durch 7 Gemeinden in Algier, vom Stadtzentrum bis ins östlich gelegene El Harrach. Neun der zehn Metrostationen befinden sich unterirdisch, die einzigste die überirdisch liegt ist die Endstation Hai El Badr.

Die Stationen besitzen zwei Bahngleise die durch zwei Bahnsteige von etwa 115m Länge voneinander getrennt sind. Hierbei zieht die Station Hai El Badr Aufmerksamkeit auf sich, da sie 3 Bahnsteige besitzt, die Zugang zu den Bahnen erlauben. Die meisten der Metrostationen wurden unter der Berücksichtigung der Allgemeinen Richtlinien der Zugänglichkeit gebaut. Die Metrostationen sind folgende:

  • Tafourah-Grande Poste (Stadtzentrum)
  • Khelifa Boukhalfa (Stadtzentrum)
  • Place du Premier-Mai (Kommune Sidi M’Hamed)
  • Aissat Idir (Kommune Sidi M’Hamed)
  • Hamma (Kommune Belouizdad)
  • Jardin d’Essai (Kommune Belouizdad)
  • Le Fusilles (Kommune Hussein Dey)
  • Cite Amirouche (Kommune Hussein Dey)
  • Cite Mer et Soleil (Kommune Hussein Dey)
  • Hai El Badr (Kommune El Magharia)
  • Bachdjarah -Tennis (Kommune Bachdjarah)
  • Bachdjarah (Kommune Bachdjarah)
  • El Harrach Gare (Kommune Bourouba)
  • El Harrach Centre (Kommune El Harrach)
Photo metro alger station el harrach centre 05072015 007

La Grande Poste Bahnhof:

La Grande Poste ist in Algier das Zentrum der Stadt. Es ist der Schnittpunkt aller Wege, die die wichtigsten Orte in der Stadt abdecken: Place des Martyres, Audin Place, Algier-Universität, Tafourah Bus Station eine der Wilaya von Algier. Diese Station hat die größte Passagiere Transit, wie es am Anfang der Linie ist, und es ist in der Nähe von vielen Orten von Interesse für die Touristen. In Zukunft wird dieser Station haben eine direkte Schnittstelle mit der U-Bahn Algier ist 2.

Khelifa Boukhalfa Bahnhof

Khelifa Boukhalfa Station wird zu kommerziellen Bereich Algier ist, Mourad Didouche Straße, Cinema Argelia und Victor Hugo Street. Einige andere wichtige Orte in dieser Gegend sind: Hassiba Ben Bouali, Meissonier Market, dem Sacred Heart and Liberty Park.

1er Mai Bahnhof(May 1st)

Diese Station ist in Mokrani entfernt. Es ist Verbindungen mit Bus und taxy (ETUSA) Netzwerke. Es wird um Mustapha Bacha Krankenhaus und die Mohamed Belouizdad (Belcourt) Viertel, einer der oldests in der Stadt.

Idir Aissat Bahnhof

Aissat Idir ist in Belcourt Herz gefunden. Diese Station liegt in der Nähe Maison de la Presse, Bushaltestellen, Telecom Argelia und UGTA Zentrale. Es liegt in einer strategischen Position, um die überlasteten Straßennetz der Verkehr entlasten entfernt.

Hamma / Jardin d’essais Stationen

Hamma und Jardin d'Essais Stationen. Sie decken die National Library of Hamma, Sofitel Argel, Jardin d'Essais, Pasteur Institute Bereichen.

Les Fusillés Bahnhof

Diese Station ist reacheable von fast überall (Brook, Kouba, Hussein Dey und Bir Mourad Rais ...). Es wird die eigentliche Kommunikationszentrale, wo U-Bahn, Straßenbahnen, Busse, taxys und Standseilbahn konvergieren werden.

Amirouche Bahnhof

Es ist locatet in der Kreuzung von Hussein Dey und Kouba Bezirken.

Mer et Soleil (Sun and Sea) Bahnhof

Mer et Soleil-Station ist Westseite der Linie 1. Dies ist das Herz des Wohngebiets Mer et Soleil, neben Hussein Dey.

Hai El Badr Bahnhof

Es ist in Hai El Badr Bezirk und umfasst Panorama y Hussein Dey, Ben Omar und El Kouba Cadat und Bachdjarah. Es ist eine Verbindung zwischen Algier vorstädtischen Gebieten und bietet eine schnelle, bequeme Art der Fortbewegung in der Stadt.

Algier Das Hai El Badr Station

Verbindung zu anderen Transportsystemen

Da die Metro von Algier erst vor kurzer Zeit gebaut wurde, ist die Kommunikation in Bezug auf unterschiedliche Transportsysteme noch ausbaufähig. Jedoch entwickelt Algier ein Transportsystem das vom Pariser Transportsystem inspiriert ist. Wohl hervorgerufen durch den Einfluss des Betreibers RATP (französische Tochter der Pariser Verkehrsbetriebe). Neben dem Metrosystem in Algier gibt es auch noch eine Straßenbahn, eine moderne Art des Transports, die auf 32km Schienenstrecke von der östlichen Seite des Bay of Algeris zur westlichen Seite der Stadt fährt. Die Straßenbahn ist im westlichen Stadtteil das einzigste öffentliche Transportmittel.

Die Straßenbahn bietet an der Haltestelle Ruisseau im Stadtzentrum eine Umsteigemöglichkeit zur Metro, Metrostation Les Fusilles, und zu einer der Luftseilbahnen. Der Betreiber der Straßenbahn ist Setram Algérie, ein Konsortium gebildet aus der RATP-Tochter RATP Dev und den lokalen Partnern Entreprise du Métro d'Alger (EMA). Es gibt ein Fahrkartensystem das sowohl für Metro als auch Straßenbahn gültig ist, und speziell für jene Fahrgäste entworfen wurde, die vom einem Stadtteil in den anderen fahren müssen.

Die Metrostation Les Fusilles ist an ein weiteres Transportmittel angeschlossen, das die teilweise sehr steilen Hänge von Algier abdeckt. Die Luftseilbahn stellt eine der ältesten Methoden des Transports in Algier dar, denn die erste wurde bereits 1956 erbaut. Vier der Seilbahnen sind kleine Pendelbahnen (die älteste von 1956) und die fünfte ist eine 2014 eröffnete, 3 km lange Gondelbahn. Die Linien der Seilbahnen sind folgende:

  • El Madania – Belouizdad
  • Notre Dame d’Afrique – Bologhine
  • Memorial des Martyres/Riad el Feth – Jardin d’essais
  • Palais de la culture – Oued Kniss
  • Bab El Oued – Bouzaréah

Des weiteren befinden sich folgende Seilbahnen in Planung:

  • Place du 1er Mai – El Mouradia
  • Tafourah – El Biar (Balcon St Raphaël) via Hotel El Aurassi (Tagarins)
  • Bab El Oued – Notre-Dame d’Afrique

Die Haltestellen El Madania und Memorial des Martyres liegen nicht weit voneinander entfernt, während Haltestelle Palais de la culture eine Verbindung zur Metrostation Les Fusilles bereitstellt.

Allerdings sind wohl die Verbindungen der Regionalbahn RER des Betreibers Societe Nationale des Transports Ferroviaires (SNTF) weitaus besser ausgelastet. Die Regionalbahn verbindet die Außenbezirke mit dem Stadtzentrum von Algier. Die meiste Strecke der Regionalbahn verläuft parallel zur Metro von Algier, jedoch ohne einen Anschluss oder eine Verbindung. Dafür ist die Regionalbahn an die Seilbahnen angeschlossen. Die neue Metrostation El Harrach Gare ist an das nahe Bahnsystem der SNTF angeschlossen, das sich in zwei Richtungen aufteilt; Süd und Ost.

Das Bussystem in Algier soll nicht vergessen werden. Es gibt ein Netz aus Oberleitungsbussen das von der Transport Urbain et Suburbain (ETUSA) betrieben wird, und aus mehr als hundert Buslinien und einigen öffentlichen Aufzügen besteht.

Photo metro alger station bachdjarah 05072015 004

Flughafenverbindung

Die Strecke der Metro führt durch einige sehr bedeutende Orte der Stadt. Mit einer hohen Anzahl an Einheimischen und den Tourismusattraktionen, wollen viele Fahrgäste wissen wie man vom Flughafen am besten und schnellsten zur Metro kommt. Aktuell gibt es keine direkte Verbindung vom Flughafen zur Metro. Die Verlängerung der Metrolinie 1 befindet sich aktuell im Bau, und wird bei Fertigstellung eine Endstation am Flughafen Houari Boumedienne haben. Auch eine Bahn des Betreibers Societe Nationale des Transports Ferroviaires (SNTF), soll ausgehend von den Bahnhöfen Bab Ezzouar und Dar El Beida eine direkte Bahnstrecke zum Flughafen erhalten.

Im Moment ist der einfachste Weg vom Flughafen zur Metro zu kommen, mit dem Bus oder der Straßenbahn zu fahren. Alle 30min fährt der Bus 100 der ETUSA vom Flughafen zur Haltestelle Cite 8 Mai 1945. Dort befindet sich auch eine Straßenbahnhaltestelle, und mit der Straßenbahn kann man die Metro erreichen.

Fahrplan

Die Stadt benötigte ein Transportsystem das die meiste Zeit tagsüber in Betrieb ist. Mit der Metro wurde dies erreicht. Die Metro ist an 7 Tagen der Woche von 5.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet. Diese Öffnungszeiten werden an Zeiten des Ramadan gekürzt. Dann ist die Metro von 7.00 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet.

Die Fahrzeit der Bahnen hängt davon ab ob Stoßzeit ist oder nicht. Während Stoßzeiten fahren die Bahnen alle 3.20min, während zu ruhigeren Zeiten die Bahnen alle 5min fahren. Das Metrosystem kann 25.000 Fahrgäste pro Stunde transportieren. Dies wird jedoch kaum erreicht. Für einige Touristen ist die Metro durchaus die erste Wahl, da sie kaum richtig voll wird, und man angenehm Platz hat.

Preise, Fahrkarten und Zeitkarten

Die Fahrpreise der Metro von Algier haben sich mit der Zeit geändert. Eine einfache Fahrkarte war 50 Dinar (0.39€ ). Andererseits kostete die 10-Fahrten Fahrkarte 400 Dinar (3.14€). Seit 2012 wurde das Fahrkartensystem für die verschiedenen Transportmittel in Algier vereinheitlicht, speziell für Metro und Straßenbahn. Das ermöglicht Fahrgästen mit einer Fahrkarte ohne Probleme von einem Transportmittel ins andere umzusteigen. Der Preis für eine einfache Fahrkarte beträgt nun 70 Dinar (0.55€) und die 10er Fahrkarte kostet jetzt 600 Dinar (4.70€).

Weiterhin gibt es für Anwohner oder Touristen die länger in Algier bleiben wollen, die Möglichkeit einer Monatskarte mit monatlicher Bezahlung. Der monatliche Preis beträgt 2500 Dinar (19.60€), diese Monatskarte ist in Metro und Straßenbahn gültig, und diese gibt es als wiederaufladbare Fahrkarte zu erwerben. Für Studenten gibt es eine Monatskarte zu dem Preis von 700 Dinar (5.49€), die für Schüler der Mittelstufe oder darunter, nochmals auf 400 Dinar (3.14€) reduziert wird. Für Studenten und Schüler gibt es eine weitere Monatskarte zur Auswahl. Eine Monatskarte die für Metro und Straßenbahn gültig ist und 1000 Dinar (7.84€) pro Monat kostet.

Beförderungsbestimmungen

Für jedes Transportsystem gibt es Beförderungsbestimmungen, die ein optimales Verhältnis zwischen den Fahrgästen und dem Transportmittel ermöglichen. Die Betreiber von U-Bahnen halten die bestehenden Standards ein, und Fahrgäste halten sich an die Beförderungsbestimmungen, so profitieren beide davon. Nachfolgen einige der Beförderungsbestimmungen der Metro in Algier:

  • Jeder Fahrgast muss eine gültige Fahrkarte vorweisen können, Fahrkarten können an Fahrkartenautomaten oder Verkaufsstellen an jeder Metrostation erworben werden
  • In allen Metro Bahnen, den Bahnsteigen und an jeder Metrostation soll Ordnung gehalten werden
  • Jegliche Respektlosigkeit gegenüber anderen Fahrgästen oder dem Metro Personal ist verboten
  • Das hören von Musik ist nur mit Kopfhörern gestattet, und die Musik muss leise gehört werden
  • Tiere sind zur Mitnahme nicht erlaubt, außer Polizeihunde oder Blindenhunde und kleine Tiere die in Körbchen transportiert werden können, die Besitzer der Tiere sind für diese verantwortlich

Zukünftige Erweiterungen

Der weitere Ausbau der Metro von Algier schreitet maßgeblich voran. Der original Bauplan beinhaltet eine weitere Verlängerung der bestehenden Metrolinie, sowie 2 neue Metrolinien. Die algerische Regierung und die Stadtverwaltung von Algier halten am original Bauplan fest, sodass die Verlängerung bzw. der Bau der neuen Linien als Tatsache angesehen wird.

Am 5. Juli 2015 wurde der zweite Streckenabschnitt der Metrolinie 1, mit 4 Metrostationen in Betrieb genommen. Dieser führt nun bis zur Station El Harrach Centre. Bis zum Jahr 2020 soll der dritte Streckenabschnitt der Metrolinie 1 in Betrieb genommen werden. Es werden 9 Stationen hinzukommen, und die Verlängerung wird zum Flughafen Houari Boumedienne führen. Die sich im Bau befindlichen Metrostationen sind folgende: Hacen Badi, Pole Universitaire, Beaulieu, Oued Smar, Universite des Sciences et Techniques Houari Boumediene, Rabia Tahar (Anschluss zur Straßenbahn), Cite Smail Yefsah Centre des Affairs und Aeroport.

Am nördlichen Ende der Metrolinie, nahe der Bucht wird ebenso an einer Verlängerung gebaut. Diese wird folgende zwei Stationen erhalten: Ali Boumendjel und Place des Martyrs. Am südlichen Ende der Metro befindet sich ein weiterer Abschnitt im Bau. Es entstehen 4 Metrostationen die zwischen den Stationen Hai El Badr und Bachdjarah-Tennis abzweigen wird. Die sich im Bau befindlichen Metrostationen sind folgende: Les Ateliers du Metro, Halte des Ateliers, Ali Naadja 1, Ali Naadja 2, Mohamed Boudiaf. Ali Naadja Gare, Mohamed Belarbi, Jardin und Baraki.

Jedoch ist es eine Tatsache, dass sich die meisten der Verlängerungen der Metro bereits im Bau befinden. Dieses Projekt wurde über Jahrzehnte hinweg geplant, und hat erst vor kurzem Hand und Fuß bekommen. Dennoch gibt es andere Projekt die noch gar nicht begonnen wurden. Das aktuellste ist eine Bahnsystem, dass auf Straßenebene von Hai El Badr nach Chevalley verlaufen soll. Des weiteren bestehen Pläne zusätzlicher Verlängerungen auf Papier, jedoch sind diese noch nicht fertiggestellt.

Tipps für die Fahrt mit der Metro

Die Sicherheit sollte nie vergessen werden. Die Metro in Algier macht hier keinen Unterschied zu anderen Metros. Zu Stoßzeiten kann es eng werden, was ein Paradies für Diebe darstellt. Es ist sehr zu empfehlen persönliche Dinge, und vor allem Portemonnaies in Taschen vor dem Körper zu tragen.

Für Touristen kann eine große Sprachbarriere bestehen. Die Landessprache in Algerien und Algier ist Arabisch, von daher wäre es hilfreich wenn Besucher und Fahrgäste zumindest Grundkenntnisse in Arabisch mitbringen. Und es gibt natürlich wie in allen Ländern auch, die verschiedenen Dialekte. Da Algier 1830 die Hauptstadt der französischen Kolonie war, spricht ein großer Teil der Bevölkerung heute noch französisch. Dann kann man vereinzelt die Sprachen der Berber, und manchmal Englisch hören. Für Touristen wird empfohlen eine Sprache zu nutzen, die von beiden Parteien verstanden wird (zumindest ein wenig), und geduldig zu sein.

Um etwaigen Verdacht des Terrorismus zu vermeiden, ist es immens wichtig, dass Fahrgäste eigene Portemonnaies, Rucksäcke und Taschen transportieren, und darauf achten diese nicht zu verlieren. Jedes herrenlose Portemonnaie oder Handtasche wird als potentielle Bedrohung betrachtet, und aktiviert sämtliche Alarmsysteme in der Metro. Solche Aktionen können vermieden werden, wenn auf persönliche Dinge geachtet wird, und keine anderen Fahrgäste belästigt werden.

Interessante Tatsachen

  • Nach der Metro in Kairo , Ägypten die 1987 eröffnet wurde, ist die Metro von Algier das zweite Metrosystem das im afrikanischen Kontinent in Betrieb ist.
  • Die Metro von Algier ist das erste U-Bahnsystem der demokratischen Volksrepublik Algerien. Eine zweite Metro befindet sich in der Stadt Oran im Bau, und soll 2020 eröffnet werden.
  • Während der Ausgrabungen für den Bau der Metro wurden fantastische Entdeckungen gemacht. Ein kamen archäologische Fundstücke zutage, die aus der Zeit als Algier Teil des Römischen Reiches war, stammen. Zusätzlich zu den Fundstücken wurde ein öffentliches Gebäude und eine byzantinische Totenstadt aus dem VII Jahrhundert freigelegt.
  • Es wurden ebenso Teile der Es Sayida Moschee gefunden. Die Moschee stammt aus der Zeit des osmanischen Reiches, und wurde während der französischen Revolution im 19.Jahrhundert zerstört.

Mit der Metro in Algier auf Besichtigungstour

Die Metro in Algier wurde vom Stadtzentrum aus, an der Bucht zum Mittelmeer hin gebaut, angedacht für Touristen die Algier kennenlernen wollen. Folgend einige der sehenswerten Attraktionen, die mit der Metro zu erreichen sind:

  • La Grande Poste d'Alger (Architektonisches Gebäude und Platz): Der Platz und das Gebäude liegen an der Metrostation Tafourah–Grande Poste, im Stadtzentrum und sind sehr bekannt. Das Gebäude war eine Post. Die Architektur des Gebäudes ist neomaurisch, und ein Erbe aus der Zeit der französischen Kolonisation.
  • Le Jardin d'Essai du Hamma (Park) und Memorial du Martyr (Monument): an der Metrostation Jardin d´Essai aussteigen. In einem netten grünen Bereich, gibt es eine Haltestelle der Seilbahn die zum Monument fährt, einer beeindruckende Statue auf einem Hügel. Dort liegen auch das Armee Museum und der Aussichtspunkt der Stadt. Im unteren Bereich liegt der Park, der von den Franzosen als Garten angelegt wurde, um eigene Gemüsesorten der Kolonien aus den fünf Kontinenten anzubauen.
  • Le boulevard Zighoud Youcef: an der Metrostation Tafourah–Grande Poste aussteigen. Ein Stück Richtung Meer befindet sich der bemerkenswerte Boulevard. Dieser wurde als Freizeitort gestaltet, damit man einerseits die Architektur und andererseits die Aussicht aufs Meer genießen kann. Hier befindet sich auch die überwiegend in osmanischer Zeit entstandene und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt (Kasbah) mit ihren gewundenen Gassen.

Algier U-Bahn plan

U-Bahn karte Algier voller Auflösung
Auf der Karte sehen voller Auflösung. Manchmal kann es eine Weile dauern zu laden.

Karte zum Download.

Algier U-Bahn karte

  • Passagiere/Tag
  • Fahrpreise:
  • 24 Stunden Betrieb: No
  • Klimaanlage: Yes
  • Spaziergang zwischen den Zügen: Yes
  • Fahrerlose Züge: No
  • Bahnsteigtür: No
  • Höchstgeschwindigkeit: 70km/h
  • Betreiber: Régie Autonome des Transports Parisiens (RATP)- El Djazaïr
  • 1.40 EURO
  • Algier 's Underground offizielle Website

Hilf uns

Falls du siehst, dass diese Info fehlerhaft, nicht komplett oder nicht aktuell ist, oder die Übersetzung nicht richtig ist und du uns helfen willst, diese zu verbessern, so melde dich bei uns unter: .

Kontaktiere uns auch, falls du die Metrostation, die du suchst, nicht finden solltest. Wir werden sie dann so bald wie möglich hinzufügen

Vielen dank!

** CREDITS!!