Incheon Subway

Incheon ist, gemessen an seiner Einwohnerzahl, die drittgrößte Stadt Südkoreas. Aufgrund seiner strategischen Lage in Küstennähe wird es schon lange als industrielles Zentrum Koreas angesehen. Außerdem kommen Touristen aus der ganzen Welt, um die historischen Stadtteile zu besichtigen. Es ist leicht verständlich, dass eine Metro in dieser Stadt unbedingt notwendig war.

Drei Metrolinien von Seoul fuhren bereits bis nach Incheon, um den Osten der Stadt mit dem Westen zu verbinden, es gab jedoch keine Verbindungen von Nord nach Süd. Infolgedessen wurde die Incheon Metrolinie 1 geplant. Es dauerte fast sechs Jahre um das Projekt fertig zu stellen und im März 1999 die erste Testfahrt starten zu können. Die Metro ist offiziell seit Oktober 1999 in Betrieb und verkehrt zwischen den Haltestellen Bakchon und Dongmak. Im Dezember 1999 wurde sie im Norden erweitert und fährt seitdem von Bakchon nach Gyulhyeon. 2007 und 2009 fanden weitere Bauarbeiten statt, um Gyeyang endlich mit dem International Business Distrikt zu verbinden.

Linien und Haltestellen

Die Incheon Transit Corporation (ITC) leitet die Linie 1. Vier Stationen der Linie (Bupyeong-gu Office Station, Bupyeong, Gyeyang und Woninjae) sind verbunden mit der Metro von Seoul. Bupyeong ist die am meisten frequentierte Haltestelle der Linie. Für die gesamte Strecke benötigt man 55 Minuten. Mit Ausnahme der Strecke zwischen Backhon und Gyuhyeon verläuft die Metro zumeist untertage. Die Hauptstationen der Linie sind

  • Gyeyang
  • Gyulhyeon
  • Bakchon
  • Central Park
  • Imhak
  • Gyeongin National University of Education
  • Bupyeong-gu Office
  • University of Incheon
  • Bupyeong
  • Incheon City Hall
  • Woninjae
  • Dongmak
  • International Business District
Incheon Subway Incheon Subway

Zukünftig geplante Erweiterungen

Ab Juli 2016 soll die Linie 2 der Metro in Betrieb gehen. Sie wird 29,3 km lang sein und 27 Haltestellen miteinander verbinden. Die Bahnen fahren von Oryu dong im Seo-gu Distrikt zum Incheon Grand Park. Man wird an mehreren Haltestellen in die Linie 1 umsteigen können, sowie zur Korail Linie 1 und AREX.

Statt eines Lokführers lenkt die Bahnen ein digitales Zugkontrollsystem. Die ITC wird auch die Leitung über diese Linie haben. Ein kleiner Teil der Strecke wird an der Oberfläche verlaufen, der Großteil wird sich jedoch im Untergrund befinden.


  • Oryu-dong
  • Wanjeong
  • Yeonhui (Seo-gu Office)
  • Juan
  • Incheon City Hall
  • Incheon Grand Park

Betriebszeiten

Die Metro fährt von 5:30 Uhr bis Mitternacht. Die Bahnen kommen alle 8 bis 9 Minuten, was etwa 7 Züge pro Stunde ergibt. Zu Stoßzeiten fahren die Züge alle 4 bis 5 Minuten.

Tarife und Fahrkarten

Ursprünglich hatte Incheon sein eigenes Ticketsystem, heute ist es jedoch in das von Seoul mit eingebunden, was die Fahrten zwischen den Städten noch einfacher macht. Das Tarifsystem ist ebenfalls vereinheitlicht worden, so dass man die Tickets aus Incheon auch in Bahnen und Bussen von Seoul und Gyeonggi-do benutzen kann.

Es gibt jedoch einige Einschränkungen bei der U Linie, der Ever Linie und der Shinbundang Linie. Auf diesen Strecken muss man einen Aufschlag von 300, 200 und 900 Won bezahlen. Fährt man mit der Shinbundang Linie weiter als bis zur Haltestelle Jeongja, muss man erneut 300 Won Aufschlag bezahlen. Pendler zwischen Pangyo und Dongcheon/ Suji-gu Office können einen Rabatt auf die Preise erhalten.

Zum Kauf der Fahrkarten kann man die T-money Smart Card benutzen. Diese Karte kann auch zum Bezahlen in Supermärkten und anderen Geschäften benutzt werden. Sie kann an Verkaufsautomaten in den Metrostationen oder in Läden außerhalb der Stationen gekauft werden. Alternativ kann man auch mit dem Smartphone, oder einer Bank- oder Kreditkarte bezahlen, solange sie über RFID verfügt.

Man kann entweder einfach oder mehrfach nutzbare Karten kaufen. Um eine einfache Karte zu kaufen, muss man 500 Won zusätzlich zum Fahrpreis auf die Karte aufladen. Dieser Betrag wird zurückgezahlt, sobald man die Karte wieder abgibt.

Der Grundpreis beträgt 1250 Won und deckt eine Fahrt von 10 km ab. Danach muss man 100 Won für jeden weiteren Kilometer bezahlen. Fährt man mehr als 50 km, so erhöht sich der Preis nur alle 8 km um 100 Won. Einzelfahrten kosten 100 Won extra für Erwachsene.

Für Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren beträgt der Grundpreis für ein Ticket 720 Won. Sie müssen demnach nur einen reduzierten Preis zahlen. Bei Einzelfahrten ist der Preis allerdings derselbe.

Für jüngere Kinder zwischen 6 und 12 Jahren liegt der Grundpreis bei 450 Won. Alle weiteren Preise sind ebenfalls reduziert.

Es werden auch Gruppenfahrten angeboten. Erwachsene, die Gruppentickets nutzen, können bis zu 20 % einsparen, Jugendliche sogar 30 % auf Preise unter 350 Won, Kinder 60 % auf Preise unter 350 Won. Das 20. Gruppenmitglied kann kostenlos mitfahren. Sollte sich bei der Berechnung des Gruppenpreises jedoch ergeben, dass der Gesamtpreis nicht hoch genug ist, so wird trotzdem der Grundpreis für Gruppen berechnet.

Incheon Subway Incheon Subway

Hilfsmittel und Leistungen

Um den Fahrgästen die bestmögliche Fahrt zu ermöglichen, ist die Metro von Incheon bestens vorbereitet.

  • Die Stationen haben weite Eingangstüren und sind mit auffälligen, großen Namens- und Nummernschildern versehen.
  • Die Eingangshallen sind gut durchlüftete und hell beleuchtete Zentren, in denen man sowohl Tickets kaufen, als auch alle nötigen Informationen erhalten kann.
  • In jeder Halle befinden sich 3 bis 4 Ticketautomaten und ein Automat zur Rückgabe von Karten.
  • Jede Station hat große, elektronische Anzeigetafeln, die aktuelle Informationen über die Bahnen liefern, sowie Umstiegsmöglichkeiten und Karten vom gesamten Metrosystem von Seoul.
  • Ein- und Ausgänge verfügen sowohl über Treppen und Rolltreppen, als auch über Fahrstühle.
  • Feuerlöscher und Gasmasken stehen außerdem an jeder Haltestelle zur Verfügung.
  • Ankündigungen werden in Englisch, Mandarin und Koreanisch durchgesagt.
  • In den meisten Stationen gibt es extra Räume zum Stillen.

Regelwerk

Um eine angenehme Fahrt für alle Passagiere zu gewährleisten, fordert der ICT jeden dazu auf, dem Regelwerk der Metro Folge zu leisten.

  • Einsteigende Passagiere sollten erst alle anderen aussteigen lassen, bevor sie selber die Metro betreten.
  • Die Fahrgäste sollten innerhalb der Metrostationen immer auf der rechten Seite gehen.
  • Im Falle eines Feuers oder einer Naturkatastrophe sollten die Passagiere nicht in Panik verfallen und wild durcheinander laufen.
  • Notfalldurchsagen sollten aufmerksam verfolgt und im Anschluss richtig befolgt werden.

Tipps

Um die Metro von Incheon bestmöglichen nutzen zu können, sollten folgende Dinge beachtet werden:

  • Laden Sie ihre Prepaid Karte immer rechtzeitig auf.
  • Wenn Sie in der Station sind, suchen Sie das richtige Gleis für ihre Metro und platzieren sie ihre Fahrkarte auf dem Lesegerät um zum Gleis zu kommen.
  • Wenn Sie umsteigen möchten, planen Sie am besten schon vorher, an welcher Haltestelle sie die Bahn wechseln können.
  • Vergessen Sie am Ende ihrer Fahrt nicht, ihre Karte in die Rückgabemaschine zu geben, um Ihre 500 Won zurückzubekommen.

Incheon U-Bahn plan

U-Bahn karte Incheon voller Auflösung
Auf der Karte sehen voller Auflösung. Manchmal kann es eine Weile dauern zu laden.

Incheon U-Bahn karte

  • Auch bekannt als: Subway
  • Passagiere/Tag 200000
  • Fahrpreise:
  • 24 Stunden Betrieb: No
  • Klimaanlage: No
  • Spaziergang zwischen den Zügen: No
  • Fahrerlose Züge: No
  • Bahnsteigtür: Yes
  • Betreiber: Incheon Metro
  • 4
  • Incheon 's Underground offizielle Website
  • Tlf: +82 1899-4446

Hilf uns

Falls du siehst, dass diese Info fehlerhaft, nicht komplett oder nicht aktuell ist, oder die Übersetzung nicht richtig ist und du uns helfen willst, diese zu verbessern, so melde dich bei uns unter: .

Kontaktiere uns auch, falls du die Metrostation, die du suchst, nicht finden solltest. Wir werden sie dann so bald wie möglich hinzufügen

Vielen dank!

** CREDITS!!