Bahnen in Puerto Rico: San Juan

San Juan ist die Hauptstadt des US-amerikanischen gemeindefreien Gebietes, Puerto Rico. Mit etwa 2.478.905 Einwohnern (Volkszählung 2010) ist San Juan die bevölkerungsreichste Stadt des Inselstaates. Die Strecke des Tren Urbano umfasst auch die Ortschaften Bayamón und Guaynabo, die mit zu den bevölkerungsreichsten Orten Puerto Ricos zählen.

Vom karibischen Meer umgeben, wird San Juan von Touristen aus aller Welt wegen der fröhlichen Atmosphäre besucht. Die Stadt ist auch wegen Ihrer kolonialistischen Vergangenheit und der Bedeutung in der amerikanischen Geschichte bekannt. Die Altstadt von San Juan zählt zu den Hauptattraktionen. Im Jahr1983 wurden die Altstadt und die Festung von San Juan von der UNESCO zum Welterbe erklärt.

Die Schienenstrecke der U-Bahn Tren Urbano beträgt nur 17.52km (10.7Meilen). Von den 16 U-Bahnstationen befinden sich 10 erhöht, 4 ebenerdig und 2 befinden sich unterirdisch. Die 74 Fahrzeuge für das U-Bahnsystem, wurden von dem deutschen Technologiekonzern Siemens aus Edelstahl gefertigt. Jedes Fahrzeug hat die Kapazität 180 Fahrgäste zu transportieren. In einem Fahrzeug, stehen 72 Sitzplätze und 108 Stehplätze zur Verfügung. Es wird geschätzt, dass 15 Züge, durch Wechselstrom versorgt, und für das U-Bahnsystem betrieben werden. Täglich werden etwa 40.000 Fahrgäste transportiert, wobei das System für wesentlich mehr ausgerichtet ist. Daher wird versucht, den Zugang zur U-Bahn durch Ausbau, und somit die Anzahl der Fahrgäste zu erhöhen.

San Juan Tren Urbano (01)

Etwas Geschichte

Bahnstrecken haben in Puerto Rico eine lange Geschichte. Als der Inselstaat fast schon im 19. Jahrhundert, noch zur spanischen Kolonie gehörte, wurde bereits mit dem Bau der ersten Bahn begonnen. Während dieser Zeit wurde eine Bahnstrecke in Schleifenform gebaut, die entlang der Küste um die Insel herumführte. Jedoch wurde mit der Besiedlung durch die USA, und amerikanische Automobilhersteller der Verkehrsmarkt zu Lasten der Eisenbahnentwicklung monopolisiert. Die Entwicklung und der Bau von Schnellstraßen, haben die Bevölkerung in den Innenstadtbereichen anwachsen lassen. Der Zuwachs von so vielen Menschen auf wenig Raum, und dann die meisten abhängig vom Auto, zwangen die Regierung Pläne für öffentliche Transportmittel zu entwickeln, um der Verkehrsbelastung entgegen wirken zu können.

Im Jahr 1967 wurde der erste Plan für eine U-Bahn in San Juan vorgelegt, jedoch dauerte es bis 1989, ehe die Inselregierung offiziell die Finanzierung für 1993 genehmigte. Das Projekt begann sich trotz vieler Verspätungen und finanzieller Probleme zu realisieren. Die U-Bahn in San Juan wurde dann feierlich am 17. Dezember 2004 eröffnet, und der Service war für 6 Monate kostenfrei nutzbar.

U-Bahnstationen

Eines der Merkmale der U-Bahn Tren Urbano ist, dass es zwischen Bahnstation und Bahnsteig keine trennenden Türen gibt. An den meisten der Stationen befinden sich Fahrstühle, und andere Vorrichtungen um einen behindertengerechten Zugang zu ermöglichen, und es gibt einen WIFI Zugang. Es braucht etwa 30min um von der einen U- Bahnstation Bayamón, zu anderen Station Sagrado Corazón zu fahren.

Die 16 U-Bahnstationen lauten wie folgt, nach Gemeinden aufgeteilt:

    Gemeinde Bayamón
  • Bayamón (liegt erhöht)
  • Deportivo (liegt erhöht)
  • Jardines (liegt ebenerdig)
      • Gemeinde Guaynabo
      • Torrimar (liegt ebenerdig)
        Die Strecke führt weiter in die Gemeinde von San Juan mit folgenden Stationen:
      • Martínez Nadal (liegt ebenerdig)
      • Las Lomas (liegt erhöht)
      • San Francisco (liegt erhöht)
      • Centro Médico (liegt ebenerdig)
      • Cupey (liegt erhöht)
      • Río Piedras (liegt unterirdisch)
      • Universidad (liegt unterirdisch)
      • Piñero (liegt erhöht)
      • Domenech (liegt erhöht)
      • Roosevelt (liegt erhöht)
      • Hato Rey (liegt erhöht)
      • Sagrado Corazón (liegt erhöht)

      Verbindung zu anderen Transportmitteln

      Durch das die Stadt San Juan umgebende Meer, war der Transport auf dem Wasserweg schon immer präsent. Und wie in vielen Städten, werden auch in San Juan Busse als das wirkungsvollste Transportmittel angesehen, um in alle Ecken der Stadt zu gelangen.

      Der wichtigste Anschluss des Tren Urbano ist an den Bus Metro Urbano, ein Schnellbus der auf einer Strecke von 16.5km die U-Bahnstation Bayamón mit der Stadt Toa Baja verbindet. Das Bussystem wurde am 16. September 2012 in Betrieb genommen, und die besagten Busse bekamen eine exklusive Fahrbahn am José de Diego Highway (PR-22).

      Zusätzlich arbeitet die Autoridad de Transporte Integrado de Puerto Rico (ATI/Autorida) mit den beiden anderen Transportsystemen neben der U-Bahn in San Juan. Einer der Transportsysteme ist der Bootsservice, als Cataño Ferry (Lancha de Cataño) bekannt, der die Gegend von Cataño mit der Altstadt von San Juan verbindet. Die Fähre fährt alle 30min und erreicht das Ziel entsprechend Nonstop.

      Das andere Transportsystem ist der Bus unter der Verwaltung von Autoridad Metropolitana de Autobuses de Puerto Rico (AMA). Dieser Busservice fährt von San Juan aus in 30 verschiedene Richtungen, inkl. 3 Express Strecken. Der Bus fährt für die meisten Strecken von Montag bis Freitag von 5.00 Uhr bis 21.00 Uhr. An Samstagen und Feiertagen fährt der Bus von 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

      Flughafenverbindung

      Auch wenn die U-Bahn nicht direkt zum Flughafen der Stadt Aeropuerto Internacional Luis Muñoz Marín fährt, gibt es einen Express Bus zum Flughafen. Der Bus Express Ruta E40 fährt von der U-Bahnstation Piñero direkt zum Flughafen, am Einkaufszentrum von San Juan vorbei. Auf diesem Weg können Besucher die kommen oder gehen, mit der U-Bahn zum Flughafen, oder vom Flughafen in die Stadt fahren.

      Fahrplan und Taktfahrplan

      Die U-Bahn in San Juan fährt an 6 Tagen die Woche, 365 Tage im Jahr, und von 5.00 Uhr bis 23.30 Uhr. Die Autoridad de Transporte Integrado de Puerto Rico (ATI/Autoridad) betont, dass der Taktfahrplan der U-Bahn zur Hauptverkehrszeit 8min und zu ruhigeren Zeiten 16min ist.

        Der Taktfahrplan der U-Bahn folgt in genaueren Angaben.
      • Von 6:20 Uhr bis 8:20 Uhr: alle 8min
      • Von 8:20 Uhr bis 16:20 Uhr: alle 12min
      • Von 4:20 Uhr bis 18:00 Uhr: alle 10min
      • Von 6:00 Uhr bis 23:30 Uhr: alle 16min

      An Samstagen, Sonn-und Feiertagen verlängern sich diese Taktzeiten um etwa 16min.

      Fahrpreise, Fahrkarten und Zeitkarten

      Die Preise der U-Bahn sind klar festgelegt, und beinhalten Vorteile für diverse gesellschaftliche Gruppen. Die Autoridad de Transporte Integrado de Puerto Rico (ATI/Autoridad) bietet verschiedene Arten des Kaufs von Fahrkarten.

      Die umgänglichste Art mit der U-Bahn zu fahren, ist mit der Einzelfahrkarte/Tarifa Regular die $1.50 kostet. Diese Fahrkarte ist für 2 Stunden gülitg, und kann auch für die Fahrt mit den Bussen der Autoridad Metropolitana de Autobuses de Puerto Rico (AMA) genutzt werden. Falls die gewählte Buslinie die E20 ist, dann muss ein Aufschlag von $0.50 gezahlt werden.

      Es gibt vier wesentliche gesellschaftliche Gruppen, die den Vorteil haben, dass Sie den Service der U-Bahn zum halben Preis nutzen dürfen. Studenten, Senioren zwischen 60 und 74 Jahren, Unterstützungsempfänger und Behinderte, können mit der U-Bahn zu einem Fahrpreis von $0.75 fahren.

      Kinder unter 6 Jahren und Senioren über 75 Jahren fahren kostenfrei.

      Es gibt ebenso unterschiedliche Fahrpreise, die von der Gültigkeit der Fahrkarte abhängen. Diese Fahrpreise mit der entsprechenden Gültigkeit der Fahrkarte, erlauben unbegrenzte Fahrt mit der U-Bahn Tren Urbano und mit den Bussen der AMA. Es gibt hierbei 4 Kategorien. Die erste ist eine Tageskarte zu $5.00, dann eine Wochenkarte zu $15.00, eine 30-Tageskarte zu $50.00 und eine 90-Tageskarte zu $90.00. Diese Fahrkarten können an Fahrkartenautomaten in den U-Bahnstationen gekauft werden. Bezahlen kann man hierbei mit Bargeld, Bankkarte oder Visa und Mastercard.

      Full Ride!

      Parkplätze

      Eine der Hauptattraktionen der U-Bahn Tren Urbano ist, dass bei der Planung der Station bereits Parkplätze miteinkalkuliert wurden, um die Bahnnutzung für PKW Fahrer einfacher zu machen. An acht U-Bahnstationen befinden sich insgesamt 3106 verfügbare Parkplätze. Die U-Bahnstationen sind folgende: Bayamón, Torrimar, Jardines, Martínez Nadal, San Francisco, Sagrado Corazón, Cupey und Toa Baja Park & Ride. Letztere Parkmöglichkeit ist an die Station Bayamón angeschlossen.

      Doch es gibt mehr als nur PKW Parkplätze. Denn auch Fahrräder haben Ihren Platz innerhalb des Transportsystems. Somit können auch Fahrradfahrer mit dem Rad zur Bahn zu fahren, es abstellen und mit dem Tren Urbano weiterfahren. An folgenden sechs Haltestellen finden sich Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, einige näher an U-Bahnstationen, andere näher an Bushaltestellen dran: Sagrado Corazón, Capetillo, Bayamón, Piñero, Iturregui, Covadonga (Altstadt San Juan) und Martínez Nadal..

      Fahrradbahn – Bici tren

      Fahrräder sind Teil von modernen und umweltbewussten Städten des 21. Jahrhunderts. Transportsysteme die Fahrräder zur Mitnahme nicht erlauben, oder keine Abstellmöglichkeit bieten, werden zunehmend unbeliebter, weil Sie Fahrtradfahrern die Möglichkeit nehmen, Ihre Fahrt inkl. Rad und/oder mit anderen Transportmitteln zu planen. Die Betreiber der U-Bahn in San Juan wissen das, und bieten für Ihre Fahrgäste die Bici-Tren Fahrkarte.

      Tren Urbano San Juan Puerto Rico

      Diese Fahrkarte erlaubt einfach, dass Fahrrad in die Fahrt mit einplanen zu können. Um das zu tun, muss man diese Fahrkarte an der Station Río Piedras zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr bestellen. Man muss über die Beförderungsbestimmungen für Fahrräder, ein Kurs belegen, über 18 Jahre sein (oder die Erlaubnis der Eltern, Erziehungsberechtigten oder Bevollmächtigten vorweisen), und ein Foto in Passgröße mitbringen. Es müssen die Beförderungsbestimmungen akzeptiert und eingehalten werden, um diese Fahrkarte zu bekommen.

      Während Stoßzeiten von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr, und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, können in einem Fahrzeug der U-Bahn, zwei Fahrräder transportiert werden. Außerhalb dieser Zeiten, an Wochenenden und Feiertagen können 4 Fahrräder transportiert werden. Klappfahrräder sind zu allen Zeiten zur Mitnahme erlaubt.

      Zukünftige Erweiterungen

      Es gibt zahlreiche Pläne zu Erweiterungen und Ausbau der U-Bahn. Diese Projekte fangen bei einem einfachen Bau einer neuen Station des bestehenden U-Bahnsystems an, bis zu komplexeren wie die Planung und den Bau von neuen Transportsystemen, die andere Regionen der Insel des Zaubers, wie Puerto Rico auch genannt wird, mit Transportmitteln abdecken wird.

      Das Departamento de Transportación y Obras Públicas (DTOP) ist das Unternehmen, das die Verantwortung für die Planung der Erweiterung des Transportsystems trägt. Das Projekt wurde in unterschiedliche Abschnitte aufgeteilt. Der erste Abschnitt wäre Phase 1A und besteht aus dem Bau von zwei U-Bahnstationen des Tren Urbano, Diese beiden Stationen sollen an der Station Sagrado Corazón anschließen und heißen: San Mateo and Minillas.

      Weitere Projekte zur Erweiterung oder Ausbau des Tren Urbano sind eher ungewiss. Es gibt einen Vorschlag einer neuen U-Bahnlinie, die von der Station Río Piedras bis in die Region Carolina führen würde. Momentan gibt es Tunnel die für dieses Projekt in der Zukunft zur Verfügung stehen werden.

      Andere Pläne beinhalten die Erweiterung zum nördlichen Stadtteil hin. Einmal würde die neue U-Bahnstation Minillas, mit einer neuen U-Bahnlinie vom Flughafen Aeropuerto Internacional Luis Muñoz Marín bis zur Altstadt San Juan, verbunden werden. Dann gibt es da noch das Projekt der Stadtbahn, den Tren Liviano de San Juan. Ein Projekt das via Straßenbahnschienen die ganze Altstadt San Juan mit der U-Bahnstation Sagrada Corazón, und dem Rest der Stadt verbinden würde.

      Als letztes sei erwähnt, dass in der Region Caguas ein Bahnsystem gebaut wird, das an an die Station Cupey, und an das U-Bahnsystem generell, anschließen soll. Das würde die Möglichkeit bieten, von San Juan bis zum Süden der Insel fahren zu können. Es gibt ebenso Pläne die wichtigsten Regionen mit der U-Bahn zu erschließen.

      Tipps

      Auch wenn die Fahrt mit dem Tren Urbano schnell zur Gewohnheit wird, sollte man die Öffnungszeiten nie aus dem Blick lassen. Ganz besonders, das die U-Bahn um 23.30 Uhr schließt. Reisende und Touristen müssen zu dieser Zeit ein Taxi nehmen, was doch mehr kosten kann als man erwarten würde.

      Auch wenn man den Bus der Autoridad Metropolitana de Autobuses de Puerto Rico (AMA) nutzen möchte, wird eine reguläre Fahrkarte benötigt. Man muss die 2-stündige Gültigkeit beachten, wenn man zwischen U-Bahn und Bus wechseln will, und bei Bedarf eine neue Fahrkarte kaufen.

      Interessante Tatsachen

      • Der Tren Urbano war die erste U-Bahn in der Karibik, und bisher das einzigste Transportmittel dieser Art in Puerto Rico
      • Die Mauern von vielen der U-Bahnstationen, wurden von lokalen Artisten Puerto Ricos künstlerisch gestaltet
      • Da die meisten der U-Bahnstationen erhöht liegen, kann man die Architektur der Stadt viel besser bewundern
      • Die Anzahl der Fahrgäste liegt eher niedrig, sodass auch die Bahnen nicht so häufig fahren

      Was man mit dem Tren Urbano sehen kann

      Die U-Bahn Tren Urbano selbst wird von vielen schon als Sehenswürdigkeit betrachtet. Nicht nur wegen der architektonischen Qualität der Struktur, oder Kunst an den Wänden der Stationen. Die Attraktion findet sich hier in der Tatsache, dass zehn der Stationen erhöht, und vier unterirdisch liegen. Somit kann man nämlich mit der U-Bahn das wunderbare Panorama der Stadt genießen. Aus diesem Grund empfehlen viele Touristen anderen, einmal von der ersten bis zu letzten Station zu fahren, auch wenn das sonst keiner macht.

      In der Stadt San Juan gibt es viele Orte die von der U-Bahn aus gesehen werden können. Einige nennen wir nachfolgend:

      The Financial District of San Juan (Distrito Financiero de San Juan): von der U-Bahnstation Hato Rey kommend, erreicht man schnell die Milla de Oro de San Juan, ein zentraler Teil des Distrito Financiero de San Juan. In Milla de Oro de San Juan sitzen einige der wichtigsten Banken und finanziellen Gruppen der Insel zusammen, umgeben von großen Gebäuden, die sich von der Insel abheben.

      José Miguel Agrelot Colisseum (Coliseo de Puerto Rico José Miguel Agrelot): ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte und Präsentationen der ganzen Insel. Das Kolosseum liegt am Hato Rey Stadion.

      University of Puerto Rico (Universidad de Puerto Rico): die Universität ist die größte und älteste in Puerto Rico. In der Nähe des Universitätsstadions befindet sich der größte Campus der Universität, mit Zentren über die ganze Insel verteilt. Eine der Attraktionen auf diesem Gelände, auf dem sich Studenten verschiedener Herkunft treffen, ist der Uhrturm von dem Architekten Rafael Carmoega gebaut. Der Turm, in spanisch La Torre, ist zu einem Sinnbild des Kampfes/ Bemühungen geworden die in dieser Universität angefangen haben.

      Juan Ramón Loubriel Stadium (Estadio Juan Ramón Loubriel): dieses Fußball Stadion liegt in der Stadt Bayamón, nahe an der U-Bahnstation Deportivo. Auch wenn Baseball der beliebteste Sport auf der Insel ist, ist die Fangemeinde für Fußball stetig angewachsen. In diesem Stadion spielt auch die lokale Fußballmannschaft F.C. Bayamón.

      Francisco Oller Museum (Museo Francisco Oller): an der U-Bahnstation Bayamón aussteigen, und einige Meter Richtung politisches Zentrum von Bayamón laufen. Auf Plätzen und historischen Stätten kann man diesen angenehmen Ort kennenlernen. Das Museum liegt gleich neben dem Plaza de Recreo. Es wurde 1907 erbaut, und war ursprünglich das Büro des Bürgermeisters.

San Juan U-Bahn plan

U-Bahn karte San Juan voller Auflösung
Auf der Karte sehen voller Auflösung. Manchmal kann es eine Weile dauern zu laden.

San Juan U-Bahn karte

  • Auch bekannt als: Tren Urbano
  • Passagiere/Tag 40000
  • Fahrpreise:
  • 24 Stunden Betrieb: No
  • Klimaanlage: No
  • Spaziergang zwischen den Zügen: No
  • Fahrerlose Züge: No
  • Bahnsteigtür: No
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 33km/h
  • Höchstgeschwindigkeit: 100km/h
  • Betreiber: Alternativa de Transporte Integrado (ATI) y Siemens AG
  • $1.5
  • San Juan 's Underground offizielle Website

Hilf uns

Falls du siehst, dass diese Info fehlerhaft, nicht komplett oder nicht aktuell ist, oder die Übersetzung nicht richtig ist und du uns helfen willst, diese zu verbessern, so melde dich bei uns unter: .

Kontaktiere uns auch, falls du die Metrostation, die du suchst, nicht finden solltest. Wir werden sie dann so bald wie möglich hinzufügen

Vielen dank!

** CREDITS!!