Metros in Indien: Mumbai

Mumbai, bis 1996 offiziell Bombay, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra, und die bevölkerungsreichste Stadt in Indien. Sie hat mehr als 14 Millionen Einwohner, liegt auf der Insel Salsette vor der Westküste Maharashtras, und ist die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents. Mumbai besitzt eine beeindruckende Geschichte, da sie nach der hinduistischen Periode von den Muslimen, Portugiesen und Engländern kolonialisiert wurde. Das Ergebnis davon ist eine außergewöhnliche Architektur, und davon stehen zwei Baudenkmäler der Stadt, der Chhatrapati Shivaji Terminus und die Höhle von Elephanta auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

Mumbai besteht aus zwei Inseln die via Brücken mit dem Festland verbunden sind. In der Stadt befindet sich die größte Filmindustrie der Welt: Bollywood. In Indien wird hauptsächlich Englisch und Hindi gesprochen, während der Bundesstaat Maharashtra eine eigene Sprache hat, die vermehrt in Mumbai gesprochen wird. Diese Sprache ist Marati, und es wird ebenso Guyarati und Urdu gesprochen.

Die Metro ist 11.4km lang und eine der neuesten Metrosysteme weltweit. Die Eröffnung fand erst am 8.Juni 2014 statt. Der Bau wurde schnell fertigstellt, und bis zum heutigen Tag ist die Metro voll funktionstüchtig in Betrieb. Die Metrostationen liegen alle oberirdisch. Die Fahrzeuge wurden von dem chinesischen Unternehmen CSR Nanjing gebaut. Sie sind mit Klimaanalgen ausgestattet und somit ideal für das tropisch schwüle Klima in Mumbai. Via LCD Bildschirmen werden Informationen gezeigt. Die Sitzplätze befinden sich seitlich entlang den Fahrzeugen, um den grösstmöglichen Platz für stehende Fahrgäste zu bieten. Eine Metro fährt mit 4 bis zu 8 Fahrzeugen und kann rund 1000 Fahrgäste transportieren.

  • Bekannt als: Metro
  • Länge: 11.4km in Betrieb und 68.6 km befinden sich im Bau
  • Schienenbreite: 1435 mm
  • Anzahl U-Bahnlinien: 1
  • Anzahl U-Bahnstationen: 12 in Betrieb, 58 befinden im Bau
  • Maximale Geschwindigkeit: 80 km/h
  • Webseite: www.reliancemumbaimetro.com
  • Betreiber: Metro One Operation Private Limited (MOOPL), ehemals Développement, Transdev and Reliance Infrastructure (RATP)
  • Fahrgäste täglich: etwa 90 Millionen
  • Eröffnung: 8.Juni 2014

Etwas Geschichte

Mumbai ist nicht nur eine Stadt sondern auch ein metropolitanes Zentrum. Die Mumbai Metro transportiert mehr als sieben Millionen Menschen vom Umland in die Arbeitsregionen des Stadtzentrums. Zuerst betraf das Transportproblem nur das Umland, doch durch das rasante Bevölkerungswachstum in Indien, wurde der Transport zu einem zentralen Problem des Stadtzentrums und des Umlandes.

Darum wurde die Regierung von Mumbai im Jahr 1990 beauftragt, Studien zu Massentransportmitteln durchzuführen um letztendlich herauszufinden, welches für Mumbai geeignet wäre. Aufgrund des Masterplanes von 2004 wurde die Metro endlich gebaut. Das Projekt des Baus wurde in drei Phasen aufgeteilt, wobei eine davon im Jahr 2104 fertiggestellt wurde, und die restlichen sich im Bau befinden.


Mumbai Metro Train front

Metrostationen

Das Metronetz in Mumbai besteht derzeit aus einer Metrolinie, Linie 1. Die Strecke ist 11.4 km lang, und verläuft von Versova nach Gathkopar. Die Metrolinie 1 ist auch unter dem Namen Versova-Andheri-Gathkopar aisle bekannt. Linie 1 verbindet auf einer horizontalen Strecke den östlichen mit dem westlichen Stadtteil. Auch wenn das Metrosystem derzeit nur aus einer Linie besteht, steht es mit seiner Transportkapazität weltweit doch an achter Stelle. Im ersten Betriebsjahr wurden mit 300.000 Fahrten mehr als 90 Millionen Fahrgäste transportiert.

Alle Metrostationen liegen oberirdisch, besitzen drei Ebenen und sind durch Treppen, Rolltreppen und Aufzüge zugänglich. Die Bahnen fahren von der zweiten Ebene, der Bahnsteig Ebene. Die Wände der Metrostationen wurden von Architektur und Kunststudenten gestaltet, die einen öffentlichen Wettbewerb gewonnen hatten. In den Metrostationen gibt es keine Sicherheitstür die den Bahnsteig vom Wartebereich abtrennt.

Die zwölf Metrostationen sind folgende: Versova, D.N. Nagar, Azad Nagar, Andheri, Western Express Highway, Chakala, Airport Road, Marol Naka, Saki Naka, Asalpha, Jagruti Nagar und Gathkopar. Die Metrostationen Andheri und Gathkopar sind an die S-Bahn angeschlossen.

Anschluss an weitere Transportmittel

Die große Schwester der Mumbai Metro ist die Mumbai S-Bahn. Sie verbindet die entlegenen Regionen mit dem Stadtzentrum in dem mehr als 20 Millionen Menschen leben. Daher muss man erst das S-Bahnsystem verstehen lernen, ehe man sich an das Metrosystem wagt. Während das Metrosystem sich noch im Bau befindet, wird die Stadt von der S-Bahn bedient.

Aktuell gibt es bei der Metrolinie 1 zwei Anschlüsse zur S-Bahn. An der Metrostation Andheri besteht ein Anschluss zu den S-Bahnlinien Western und Harbour, und zu den Bahnen von Indian Railways (nationales Bahnunternehmen). Dann besteht an der Metrostation Gathkopar ein Anschluss zur S-Bahnlinie Central.

Marol Naka metro station - Main

Flughafenverbindung

Einer der großen Vorteile der zum Bau der Mumbai Metrolinie 1 führte, ist die Nähe zum Flughafen, dem Chhatrapati Shivaji International Airport. Unterschiedliche Pläne zeigten die Bedeutung warum die Metrolinie so gebaut werden musste. Die Metrostation Airport Road liegt nur 10min vom Flughafen entfernt, was natürlich einen ausschlaggebenden Faktor für Reisende darstellt. Das Hauptproblem ist ein fehlendes Busnetz was die Metro mit der S- Bahn verbindet, sodass oft auf Taxi oder Auto ausgewichen werden muss.

Die Metrostation Marol Naka liegt ebenso in der Nähe des Terminals für internationale Flüge. Die Metrostation Western Express Highway wiederum liegt näher am Terminal für Inlandsflüge. Zusätzlich zu den Verbindungen mit der Metro, besitzt der Flughafen einen direkten Zugang zur S-Bahnlinie Western. Dennoch werden die zukünftigen Linien mit verschiedenen Verbindungsstationen zum Flughafen gebaut. Somit wird das gesamte Metrosystem effektiv ausgebaut und an den Flughafen angeschlossen.

Fahrplan

Ein steifer Fahrplan ist nicht unbedingt ein Markenzeichen von Indien, daher ist es unmöglich ein Fahrplan mit Ankunfts- und Abfahrtszeiten zu erstellen, wie es in Europa üblich ist. Dennoch gibt es Öffnungszeiten der Mumbai Metro die auch klar festgelegt sind. Laut Betreiber fährt die erste Bahn an der Metrostation Versova um 5.20 Uhr, während die erste Bahn an der Metrostation Gathkopar um 5.29 Uhr fährt. Die letzte Bahn fährt an der Metrostation Versova um 23.20 Uhr und an der Metrostation Gathkopar um 23.46 Uhr.

Die Häufigkeit der Fahrzeiten hängt vom Tag ab.Von Montag bis Freitag fahren die Bahnen zu Stoßzeiten alle 4min, und zu ruhigeren Zeiten alle 8min. An Sonn-und Feiertagen wiederum fahren die Bahnen immer alle 8min. Alle eben genannten Zeiten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Preise und Fahrkarten

Das Preissystem der Mumbai Metro basiert auf der Fahrstrecke der Fahrgäste. Die günstigste Fahrkarte kostet 10 INR (0.13 EUR). Für jede gefahrene Station erhöht sich der Preis um weitere 10 INR. Daher kostet eine Fahrt für alle 12 Stationen 110 INR (1.43EUR). Das ist für Einheimische eine günstige Transportmöglichkeit, und für Touristen natürlich ein enorm billiger Transport.

Zusätzlich ist das Bezahlsystem sehr flexibel, und passt sich den Wünschen eines jedes Fahrgastes an. Die Arten der Fahrkarten zum Metrosystem können auf zwei reduziert werden. Die erste ist ein Token (Contactless Smart Token for single journey, CST), für Fahrgäste ideal die nur gelegentlich mit der Metro fahren. Ein Token wird normalerweise für eine einfache Fahrt gekauft, kann aber auch für eine Rundfahrt gekauft werden. Ein Token gilt ab Kaufdatum für den ganzen Tag (Werktag)bis die letzte Bahn fährt.

Die zweite Art der Fahrkarten, ist eine aufladbare Fahrkarte für mehrere Fahrten. Diese heißt Contactless Smart Card for Multiple Journeys (CSC). Diese Fahrkarte kann an allen Metrostationen für 50 INR (0.65EUR) gekauft werden. Die 50 INR sind hierbei eine Kaution. Diese Fahrkarte kann mit 2 Preissystemen aufgeladen werden: Store Value Pass oder Trip Based Monthly Pass. Der Store Value Pass ist eine elektronische Geldbörse mit einem vorher drauf geladenen Geldwert nach Wunsch des Fahrgastes. Bei jeder Fahrt wird der Fahrpreis dann von dem Store Value Pass der Smart Card abgezogen. Der min. Betrag zum Aufladen ist 100 INR (1.30EUR) und der max. Betrag ist 3000 INR (39.05 EUR). Der Based Monthly Pass ermöglicht Fahrgästen einen ganzen Monat lang vergünstigte Fahrkarten zu erhalten.

Alle Fahrkarten können an allen Metrostationen an Fahrkartenautomaten gekauft werden. Diese können in folgende Sprachen eingestellt werden: Englisch, Hindi und Marathi. Natürlich können Fahrkarten auch am Schalter des Betreibers gekauft werden.

Beförderungsbestimmungen

Um einen reibungslosen Ablauf des Metroservices gewährleisten zu können, wurden für alle Reisenden Bestimmungen festgelegt. Diese enthalten verschiedene Kategorien und diverse Strafen wie Bußgelder oder Gefängnisstrafen. Einige nachfolgend aufgeführt:

  • • Fahrgäste sollten das Metrosystem nur mit einer gültigen Fahrkarte oder genügend Guthaben auf der Smart Card betreten. Die Smart Card sollte vor Fahrtantritt gekauft oder aufgeladen werden, und muss auch bei verlassen der Metro vorgezeigt werden. Wenn der Betrag nicht mit der gefahrenen Fahrstrecke übereinstimmt, wird die Bezahlung vor Verlassen der Metro eingefordert werden. Zusätzlich müssen Fahrgäste Ihre Fahrkarte dem Personal der Metro nach Verlangen und jederzeit vorzeigen können.
  • Großes Gepäck ist für die Metro nicht zugelassen. Die Maximale Größe für Gepäckstücke aller Art beträgt 60x45x25 cm, und das Maximale Gewicht ist 15kg. Fahrgäste mit Gepäckstücken müssen darauf achten, nicht die Türen der Metro zu blockieren. Als zusätzlicher Tipp sei erwähnt, dass in Indien Linksverkehr herrscht. Somit sind auch die Regeln für die Rolltreppen seitenverkehrt, heißt links stehen und rechts laufen.
  • Die Mitnahme von Haustieren im gesamten Metrobereich und den Bahnen nicht gestattet.
  • Waffen und jegliche Art von giftigen Substanzen sind im gesamten Metrobereich und den Bahnen verboten
  • Die Mumbai Metro ist eine Tabak freie Zone, daher ist Rauchen aller Art im gesamten Metrobereich und den Bahnen verboten
  • Trinken und Essen ist im gesamten Metrobereich und den Bahnen verboten, um das Reinigungspersonal zu unterstützen
  • Ältere Fahrgäste, Fahrgäste mit Behinderung und schwangere Frauen haben ein Vorrecht auf die Sitzplätze. Daher müssen Sitzplätze für diese Gruppe Fahrgäste frei bleiben
  • Es ist streng verboten auf den Dächern der Fahrzeuge zu surfen, Missachtung resultiert in Bußgeld und Gefängnisstrafe
  • Der Verkauf von Essen, Getränken oder anderen Dingen ist m gesamten Metrobereich und den Bahnen nicht erlaubt. Missachtung resultiert in Bußgeld
  • Wenn das Signal zum Schließen der Metrotüren ertönt, darf unter keinen Umständen der Schließprozess unterbrochen werden.

Zukünftige Erweiterungen

An der Zukunft der Mumbai Metro wird gebaut. Seit die Pläne eines Transportsystems entstanden, in den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts, wurde die Notwendigkeit eines Transportsystems, mit kurzer Entfernung zwischen den Metrostationen sichtbar. Die erste Metrolinie wurde 2014 eröffnet. Der Bauplan der Metro enthielt 3 Bauphasen mit Bauende im Jahr 2021.

Sieben Linien sind für die Mumbai Metro geplant. Nur Linie 1 wurde bisher in Betrieb genommen. Linien 2, 3 und 7 befinden sich im Bau. Ein Teil der Linie 2 und Linie 4 befinden sich im Baubeginn. Linien 5 und 6 sowie ein Teil der Linie 7 wurden bereits genehmigt, aber der Bau noch nicht begonnen.

Metrolinie 2 wird von Nordost Dahisar nach Mandale im Osten verlaufen. Der erste Teil der Linie wird im Jahr 2019 eröffnet, und wird 17 der geplanten 39 Stationen besitzen. Der erste Teil der Schienenstrecke beträgt 18.5km. Der Bau des zweiten Teils muss noch genehmigt werden. Baubeginn soll im Oktober 2017 sein. Alle Stationen sollen erhöht liegen.

Metrolinie 3 wird 33.5 km Schienenstrecke erhalten, und vom Bankenviertel in Cuffe Parade im Süden von Mumbai zur nördlichen Stadt SEEPZ führen. 26 Metrostationen werden unterirdisch liegen, was eine Neuheit für dieses Metrosystem darstellt. Die Bedeutung dieser Linie liegt in der Verbindung zum Lokalen und Internationalen Flughafen von Mumbai.

Die Metrolinie 7 der Mumbai Metro besitzt 29 Metrostationen und eine Schienenstrecke von 33.5km, von der sich 16.5km im Bau befinden. Diese Linie kombiniert unterirdische Metrostationen mit erhöht liegenden. Die unterirdischen Metrostationen wurden bereits genehmigt befinden sich aber noch nicht im Bau. Die erhöht liegenden Metrostationen befinden sich im Bau. Die Linie 7 wird den Norden der Stadt mit dem Süden verbinden, von Bhayander East nach CSIA T2 dem Terminal 2 des Flughafens.

Tipps für die Nutzung der Mumbai Metro

Der Zutritt und das Verlassen der Metro sind streng geregelt. Das Preissystem basiert auf der zu fahrenden Strecke, von daher ist es unbedingt notwendig die Fahrstrecke zu wissen, bevor man die Metro betritt. Man kann auch sicherstellen, dass sich genug Guthaben auf der Smart Card befindet, um für weitere gefahrene Metrostationen bezahlen zu können.

Wie auch in anderen Massentransportmitteln in anderen Städten sollte man auch in der Mumbai Metro wachsam in Bezug auf Diebstahl sein. Indien ist ein Land mit einer hohen Bevölkerungsdichte, daher ist die Metro ständig voll und Diebstähle stehen an der Tagesordnung. Auch wenn die Metro mit einem Sicherheitssystem und Kameras ausgestattet ist, und Sicherheitsleute bereit stehen um bei Bedarf einzuschreiten.

Nicht nur Geldbörsen und Brieftaschen sollten sicher verwahrt werden, sondern auch auf jegliche Art von Gepäck und Taschen sollte aufgepasst werden. Jede Art von Tasche, Gepäckstück oder Geldbörse kann unbeaufsichtigt Alarm und sogar eine Terrorwarnung auslösen. Daher sollte ein Fund dieser der örtlichen Polizei gemeldet werden, um größeren Schaden zu vermeiden.

Die Bahnen in Mumbai sind zu Stoßzeiten normalerweise überfüllt. Wenn man als Reisender Ruhe vorzieht, sollte man jegliches Bahnsystem der Stadt zu Stoßzeiten vermeiden. Dann kann man andere Transportmittel nutzen und die Fahrt genießen.

Kuriose Tatsachen

Die Mumbai Metro ist steht an sechster Stelle der Metrosystem in Indien. Die anderen befinden sich in Calcuta, Chennai, Nueva Delhi, Bangalore und Gurgaon. Nach dem Metrosystem in Mumbai wurde eine Metro in Jaipur eröffnet.

Auch wenn die Planung und der Bau des Metrosystems in Mumbai, verglichen mit anderen Metrosystemen, schnell über die Bühne gingen stand das Projekt vielen Verspätungen gegenüber, und das Bauende zum Jahr 2021 ist daher eher unwahrscheinlich.

Die Metrolinie 1 fährt die Strecke von Versova bis Gathkopar in nur 20min, während die Fahrzeit mit Bus oder Auto über 1h beträgt

Etwa 97% der weltweiten Metrosysteme werden durch Gleichstrom angetrieben. Die Mumbai Metro hingegen wird mit Wechselstrom angetrieben, was auch die Baukosten und Instandhaltungskosten in die Höhe getrieben hat.

Auch wenn die Metro nach der gleichnamigen Stadt benannt wurde, verläuft Linie 1 im Randgebiet von Mumbai, weit weg vom Stadtzentrum und den Bankenvierteln der Stadt.

Aussicht aus der Metro Mumbai

Aktuell ist die Mumbai Metro nicht das beste Transportmittel für Reisende. Die Metrolinie 1 die auch in Betrieb ist, verbindet das nördliche Versova mit dem Gebiet von Gathkopar, den Hauptwohngebieten aller sozialen Klassen. Aus diesem Grund empfehlen Touristen die bereits mit der Metro gefahren sind, die Metro für deren Berühmtheit zu nutzen, die Aussicht. Die Stationen der Linie 1 liegen erhöht, und bieten daher eine wunderbare Panoramaaussicht auf die Stadt Mumbai. Zusätzlich wurde die Schönheit des Metrosystems weithin gepriesen, daher finden Liebhaber von Transportsystemen viel Freude an der Metro in Mumbai.

****MMRDA‘s Masterplan für den Ausbau des Mumbai Metros

Phase I (2006-2011)

  • Linie 1: Versova-Andheri-Ghatkopar. 11.07 km (Baubeginn 8. Februar 2008) (2010)
    Erste Linie die gebaut wird. 13 Stationen durch unterirdische Tunnel und erhöhte Strecken, die das Zentrum von Mumbai mit seinen Vororten vereinen werden. Die Fahrzeit wird von 90 Munuten auf 21 Minuten verkürzt werden.
    Stationen: Versova, D. N. Nagar, Azad Nagar, Andheri, Western Express Highway, Chakala, Airport Road, Marol Naka, Saki Naka, Subhash Nagar, Asalpha Road, Ghatkopar.
  • Linie 2: Colaba-Bandra-Charkop. 38.24 Km
    Charkop, Malad, Kasturi Parkm, Bangur Nagar, Oshiwara, Samartha Nagar, Shastri Nagar, D N Nagar (Line 1 Interchange), ESIC Nagar, JVPD, Juhu, Vile Parle, Nanavati Hospital, Aryasamaj Chowk, Khar, Barat Nagar, National College, Bandra, MMRDA, Income Tax Office, Cmplx Rd, Kurla, Barve Marg, RC Marg, Shivaji Chowk, BSNL, Mankhurd
  • Linie 3: Bandra Kurla--Mankhurd. 13.37 Km
    Diese Linie wird 22 Meter unter der Erde durch den Ballungszentren des Landes und zwischen Sehenswürdigkeiten wie Mantralaya, Churchgate und Flora-Brunnen zirkulieren.
Gesamtlänge - 62,68 km

Phase II (2011-2016)

  • Charkop-Dahisar. 7.5 km
  • Ghatkopar-Mulund. 12.4 km

Phase III ( 2016-2021)

  • BKC-Kanjur Marg über den Flughafen. 19,5 km
  • Andheri(E)-Dahisar(E). 18 Km
  • Hutatma Chowk-Ghatkopar. 21.8 Km
  • Sewri-Prabhadevi. 3.5 Km
Die Gesamtlänge wird 146,5 km betragen.

Mumbai U-Bahn plan

U-Bahn karte Mumbai voller Auflösung
Auf der Karte sehen voller Auflösung. Manchmal kann es eine Weile dauern zu laden.

Mumbai U-Bahn karte

  • Auch bekannt als: Suburban Railway
  • Passagiere/Tag 250000
  • Fahrpreise: 0.17
  • 24 Stunden Betrieb: No
  • Klimaanlage: Yes
  • Spaziergang zwischen den Zügen: No
  • Fahrerlose Züge: No
  • Bahnsteigtür: No
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 33km/h
  • Höchstgeschwindigkeit: 80km/h
  • Betreiber: Mumbai Metro One Private Limited (MMOPL)
  • 5 RUPPES
  • Mumbai 's Underground offizielle Website

Hilf uns

Falls du siehst, dass diese Info fehlerhaft, nicht komplett oder nicht aktuell ist, oder die Übersetzung nicht richtig ist und du uns helfen willst, diese zu verbessern, so melde dich bei uns unter: .

Kontaktiere uns auch, falls du die Metrostation, die du suchst, nicht finden solltest. Wir werden sie dann so bald wie möglich hinzufügen

Vielen dank!

** CREDITS!!